incidents

Data source: Verschiedene Organisationen und Projekte

16,915 rows sorted by orig_city

View and edit SQL

Suggested facets: official

id description date url rg_id city county chronicler_name title factums motives postal_code state latitude longitude address age official tags contexts orig_county orig_city ▼ country orig_address district street house_number point_geom
3021 Bei der bundesweiten Durchsuchung bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland" wurden im Landkreis Rastatt zwei Objekte durchsucht. Insgesamt wurden über 100 (zum großen Teil verbotene) Waffen sichergestellt u.a. Schreckschusswaffen, Schwerter, Macheten, Wurfsterne und Teleskopschlagstöcke. Außerdem wurden Urkunden, Mitglieder- und Beitragslisten, T-Shirts und Symbole der Gruppierung „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“, elektronische Speichermedien, Computer sowie Mobiltelefone, vorgefunden. Den 17 Beschuldigten im Alter von 17-59 Jahren wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. 2019-01-16 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=52 leuchtlinie-800926163d1497de0a0d4d6c894e9853     LEUCHTLINIE Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern des "Ku-Klux-Klan"       Baden-Württemberg                   Deutschland          
3023 Bei der bundesweiten Durchsuchung bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland" wurde im Rems-Murr-Kreis ein Objekt durchsucht. Insgesamt wurden über 100 (zum großen Teil verbotene) Waffen sichergestellt u.a. Schreckschusswaffen, Schwerter, Macheten, Wurfsterne und Teleskopschlagstöcke. Außerdem wurden Urkunden, Mitglieder- und Beitragslisten, T-Shirts und Symbole der Gruppierung „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“, elektronische Speichermedien, Computer sowie Mobiltelefone, vorgefunden. Den 17 Beschuldigten im Alter von 17-59 Jahren wird vorgeworfen, eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. 2019-01-16 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=52 leuchtlinie-404d2fc7770aa502e8f521a445a87588     LEUCHTLINIE Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern des "Ku-Klux-Klan"       Baden-Württemberg                   Deutschland          
3250 Volksverhetzung § 130 StGB 2018-05-07 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=78 leuchtlinie-752ba2ed45b448e1e7f7c012c838b6df     LEUCHTLINIE Straftat gegen Geflüchtete       Baden-Württemberg                   Deutschland          
3887 Nachdem am 24.01. auf dem rechten Portal logr.org ca 35.000 Adressen von Kunden des alternativen Impact Mailorders veröffentlicht wurden, kam es zu mehreren Bedrohungen. 2021-01-25 00:00:00.000000 https://ezra.de/chronik/ ezra-418     ezra Bedrohungen nach Nazihack       Thüringen                   Deutschland          
9163 In einem Zug hört ein Mann Musik und singt dabei menschenverachtende Textpassagen laut mit. Zwei Mitreisende fordern ihn auf, dies zu unterlassen. Daraufhin werden sie von dem Mann beleidigt, bespuckt und bedroht. Die alarmierte Polizei leitet Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung ein. 2019-06-10 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=10085 lobbi-mv-post-10085   Ludwigslust-Parchim LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung Rassismus   Mecklenburg-Vorpommern 53.42681 11.85425           Ludwigslust-Parchim   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9195 Vier Rechte ziehen am frühen Abend durch die Innenstadt und skandieren Nazi-Parolen. Wenig später beschimpfen sie drei Personen mit homophoben Sprüchen und bespucken sie. Dann schlagen sie auf zwei der Betroffenen ein und verletzen sie u.a. im Gesicht. 2018-11-20 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=10061 lobbi-mv-post-10061   Rostock (Stadt) LOBBI   Körperverletzung Homophobie   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9624 Auf dem Grundstück eines gegen Neonazis engagierten Paares werden Reifen ihres dort geparkten PKW zerstochen. Die beiden waren wegen ihres Engagements in der Vergangenheit schon mehrfach mit Anschlägen und Bedrohungen konfrontiert. 2013-05-10 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9615 lobbi-mv-post-9615   Nordwestmecklenburg LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung gegen politisch Aktive   Mecklenburg-Vorpommern 53.89026 11.46608           Nordwestmecklenburg   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9629 Eine Gruppe Rechter erscheint nachts vor dem Wohnhaus einer kurdischen Familie. Sie beschimpft diese rassistisch und bedroht sie. Die Familie wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach angegriffen. Die alarmierte Polizei erscheint erst nachdem die Täter wieder verschwunden sind. 2013-04-06 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9611 lobbi-mv-post-9611   Rostock (Stadt) LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung Rassismus   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9635 Am Haus einer kurdischen Familie, die in der Vergangenheit schon mehrfach angegriffen und rassistisch beschimpft wurde, wird eine Kamera abgerissen, die die Familie zum Schutz vor erneuten Anschlägen angebracht hatte. 2013-02-21 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9656 lobbi-mv-post-9656   Rostock (Stadt) LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung Rassismus   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9647 Das Wohnhaus einer kurdischen Familie wird attackiert. Die Betroffenen gehen davon aus, dass die Tat von einem Rechten aus dem Ort begangen wurde, der ihnen gegenüber in der Vergangenheit schon mehrfach aggressiv und offen rassistisch auftrat. Die Familie wurde nicht zum ersten Mal angegriffen. 2012-09-15 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9600 lobbi-mv-post-9600   Rostock (Stadt) LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung Rassismus   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9678 Ein junger Mann wird wegen seines Outfits von einem Rechten zunächst bedrängt. Wenig später schlägt er ihn und bricht ihm dabei das Nasenbein. 2011-11-20 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9559 lobbi-mv-post-9559   Schwerin LOBBI   Körperverletzung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 53.62591 11.41657           Schwerin   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9679 Mehrere Rechte erscheinen auf einer Schulfeier. Sie pöbeln zunächst gezielt Gäste an, die sie für alternative Jugendliche halten. Dann greift einer von ihnen einen jungen Mann an, schlägt ihn und bricht ihm dabei das Nasenbein. 2011-10-01 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9566 lobbi-mv-post-9566   Nordwestmecklenburg LOBBI   Körperverletzung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 53.89026 11.46608           Nordwestmecklenburg   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9680 Ein Fenster in der Wohnung eines nichtrechten Paares wird vermutlich mit einem Leuchtgeschoss beschossen und beschädigt. Nur durch Glück wird die junge Frau, die sich gerade im Raum aufhält, nicht verletzt. Das Paar war zuvor mehrfach von Rechten im Wohnumfeld wegen ihres Aussehens bedroht und beleidigt worden. 2011-09-27 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9557 lobbi-mv-post-9557   Ludwigslust-Parchim LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 53.42681 11.85425           Ludwigslust-Parchim   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9683 Ein Jugendlicher wird von mehreren Rechten gejagt und angegriffen. Sie schlagen gegen seinen Kopf und gegen seinen Oberkörper und drohen ihm, dass sie ihn umbringen werden. Er hatte sich geweigert,ihrer Gruppe beizutreten. 2011-08-15 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9549 lobbi-mv-post-9549   Rostock (Stadt) LOBBI   Körperverletzung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9684 Rechte treten die Wohnungstür eines Jugendlichen ein und bedrohen ihn. Sie hatten einige Wochen zuvor bereits dessen Briefkasten gesprengt. 2011-08-12 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9548 lobbi-mv-post-9548   Rostock (Stadt) LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9717 Rechte sprengen den Briefkasten eines Jugendlichen, der sich klar von ihren politischen Ansichten distanziert hat. Sie hatten zuvor erfolglos versucht, den jungen Mann an ihre Gruppe zu binden. 2011-05-24 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9524 lobbi-mv-post-9524   Rostock (Stadt) LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9723 Ein junger Mann protestiert gemeinsam mit anderen gegen einen Infostand der NPD. Es kommt zu einem Streit mit zwei Rechten, in dessen Verlauf eine Person mehrfach auf ihn einschlägt. 2011-05-13 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9558 lobbi-mv-post-9558   Schwerin LOBBI   Körperverletzung gegen politisch Aktive   Mecklenburg-Vorpommern 53.62591 11.41657           Schwerin   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9743 Mehrere nichtrechte Jugendliche erhalten Drohbriefe. In diesen sind sie mit Foto abgebildet, werden massiv bedroht, beleidigt und aufgefordert, die Stadt zu verlassen. Der Staatsschutz ermittelt und befragt auch zahlreiche andere Personen, die in der Stadt gegen rechts aktiv sind und auf einer sogenannten “schwarzen Liste” stehen sollen. 2011-02-20 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=8884 lobbi-mv-post-8884   Rostock (Stadt) LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10160 In einem Dorf in der Nähe von Sanitz sprühen Rechte Drohungen gegen einen linken Jugendlichen an die Bushaltestelle. Außerdem sprühen sie ein Hakenkreuz und eine SS-Rune. Die Mutter des Jugendlichen verständigt die Behörden und die Schmierereien werden entfernt. Der Jugendliche ist in der Vergangenheit wiederholt beschimpft und bedroht worden. 2004-12-17 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9290 lobbi-mv-post-9290   Rostock (Stadt) LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung gegen politisch Aktive   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10162 Am Rande einer privaten Feier in einer Gaststätte erscheint ein rechter Schläger aus Grimmen. Er wird auf seine Tätowierungen angesprochen und ihm wird mehrmals mitgeteilt, dass er nicht erwünscht sei. Nach einiger Zeit erscheinen ca. 15 Rechte aus Grimmen. Sie greifen die Gaststätte an und zerschlagen zahlreiche Scheiben. Anschließend jagen sie 2 Jugendliche und greifen sie an. Einer der beiden wird mit einem Baseballschläger zusammengeschlagen und verliert das Bewusstsein. Aufgrund seiner Verletzungen muss er mehrere Tage stationär behandelt werden. 2004-11-20 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9288 lobbi-mv-post-9288   Vorpommern-Rügen LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.31576 13.09164           Vorpommern-Rügen   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10172 In der Nacht vom 27. zum 28. 08. brechen Unbekannte in einen Jugendklub in der Nähe von Stralsund ein. Sie hinterlassen Hakenkreuze, SS-Runen und die Zahl 88 (wird in der rechten Szene als Code für “Heil Hitler” verwendet). Die Polizei nimmt Ermittlungen auf. 2004-08-27 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9277 lobbi-mv-post-9277   Vorpommern-Rügen LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.31576 13.09164           Vorpommern-Rügen   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10183 Auf dem Sommerfest einer Landkommune im Landkreis Güstrow erscheinen ca. 10 Rechte und provozieren. Einer der Bewohner verständigt die Polizei. Daraufhin ziehen sich die Rechten zurück. 2004-07-24 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9174 lobbi-mv-post-9174   Rostock (Stadt) LOBBI   versuchte Körperverletzung / Nötigung / Bedrohung Sonstiges   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10186 Auf einem Dorffest im Landkreis Güstrow wird ein Jugendlicher aus einer Gruppe von ca. 10 Rechten heraus angegriffen und zusammengeschlagen. Im weiteren Verlauf des Abends kam es wegen der Rechten zu einem Polizeieinsatz. 2004-07-03 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9170 lobbi-mv-post-9170   Rostock (Stadt) LOBBI   schwere Körperverletzung gegen Nicht-Rechte   Mecklenburg-Vorpommern 54.07901 12.13231           Landkreis Rostock   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10321 Im Landkreis Ostvorpommern werden Haken- und Keltenkreuze entdeckt. 2001-07-03 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=8921 lobbi-mv-post-8921   Vorpommern-Greifswald LOBBI   zielgerichtete Sachbeschädigung Sonstiges   Mecklenburg-Vorpommern 54.09731 13.38423           Vorpommern-Greifswald   Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15320 Zwei Männer beschimpfen gegen 19 Uhr in einer Straßenbahn an der Vogelweide einen 35-jährigen Mann aus Libyen. Als dieser am Marktplatz umsteigen will, schlagen die Unbekannten ihm gegen den Oberkörper. Dann versucht der 35-Jährige gleichzeitig mit den Angreifern in eine andere Bahn einzusteigen, wird aber von den beiden aus dem Fahrzeug gestoßen. Der Betroffene bleibt unverletzt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2015-09-22 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2015/ mobile-opferberatung-ca0dee4be1029c2ab24cdea755b88086     Mobile Opferberatung         Sachsen-Anhalt                   Deutschland          
16830 Als Jugendliche sich vor einem Haus befanden, warf ein Bewohner aus dem Fenster ein Bierglas und beschimpfte sie rassistisch. 2019-01-01 00:00:00.000000 https://response-hessen.de/chronik?page=5 response-node-1821     response. Aus einem Fenster mit Bierglas beworfen und rassistisch beschimpft   Rassismus   Hessen                   Deutschland          
16842 Infolge einer öffentlichkeitswirksamen Petition wurde der Initiator der Petition und Direktor der Bildungsstätte Anne Frank auf Twitter antisemitisch und in volksverhetzender Weise Beleidigt. 2018-09-20 00:00:00.000000 https://response-hessen.de/chronik?page=6 response-node-1750     response. Hate Speech gegen Direktor der Bildungsstätte Anne Frank   gegen politische Gegner*innen   Hessen                   Deutschland          
16862   2018-04-30 00:00:00.000000 https://response-hessen.de/chronik?page=8 response-node-1804     response. Politisch motivierte Körpergewalt gegen Schüler nach AfD- und Gegendemo   gegen politische Gegner*innen   Hessen                   Deutschland          
16879 Ein junger Mann wurde aufgrund seines politischen Engagements gegen Rechts am Frankfurter Hauptbahnhof bedroht und eingeschüchtert. Ein unbekannter Mann beleidigte und bedrängte ihn mehrfach auch körperlich, weil er einen antifaschistischen Sticker am Rucksack trug. 2017-11-16 00:00:00.000000 https://response-hessen.de/chronik?page=9 response-node-1709     response. Bedrohung und Einschüchterung gegen politisch Engagierten   gegen politische Gegner*innen   Hessen                   Deutschland          
16998 Eine Instagram-Seite veröffentlicht abwertende Postings und Kommentare von sozial stigmatisierten Menschen, die sich in der Kasseler Innenstadt aufhalten. Außerdem werden dort Menschen mit rassistischen Begriffen und verächtlichen Spitznamen beschrieben und dazu aufgerufen sie abzufotografieren und die Fotos hochzuladen. 2020-08-14 00:00:00.000000 https://hessenschauthin.de/chronik/ hsh-2807     response. Sozialdarwinistische und rassistische Äußerungen auf einer Instagram-Seite       Hessen                   Deutschland          
7959 Hinter dem Namen verbergen sich Personen aus dem Umfeld des neonazistischen "Freien Netz Geithain". Der Stand, angemeldet durch den NPD-Stadtrat Manuel Tripp, war mit einem Transparent behangen, auf dem "Heimattreue Jugend Geithain - Für weitere 825 Jahre Tradition [&] Identität!" zu lesen war. Weiterhin waren Symbole aus der neonazistischen Szene zu erkennen. Doch trotz des beauflagten Verbots der politischer Betätigung war es Neonazis möglich, ein Transparent aufzuhängen, mit dem sie ihre menschenverachtende Ideologie transportierten. Neonazis boten mit dem Stand, der laut Tripp einen "überwältigenden Zuspruch" erhielt, Kinderschminken sowie Kuchen an. Ebenso nutzten sie die gebotene öffentliche Plattform, um über Gespräche mit Besucher_innen des Standes ihre menschenverachtende und demokratiefeindliche Ideologie zu verbreiten. Ermöglicht wurde die Durchführung des Standes durch die Genehmigung seitens der Stadtverwaltung bzw. des Festkomitees, die beide durch die Bürgermeisterin Romy Bauer vertreten werden. Laut Angaben von zivilgesellschaftlich engagierten Personen soll Tripp der Bürgermeisterin mit einer Neonazi-Demonstration gedroht haben, woraufhin diese sich entschloss, dem "Freien Netz" einen Stand zu genehmigen. Chronik.LE-Anfragen blieben vom Rathaus unbeantwortet. 2011-06-17 00:00:00.000000 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/freies-netz-mit-genehmigtem-stand-auf-dem-stadtfest-in-geithain-3191 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/freies-netz-mit-genehmigtem-stand-auf-dem-stadtfest-in-geithain-3191 Geithain Leipzig (Landkreis) RAA Sachsen Zur 825-Jahrs-Feier der Stadt Geithain präsentierten sich auf dem Marktplatz verschiedene Vereine und Gruppen, die das Bild der Stadt prägen. Mit dabei war die "Heimattreue Jugend Geithain", denen ebenfalls die Durchführung eines Standes unter Auflagen genehmigt wurde.     04643 Sachsen 51.05603 12.6891           Leipzig "Freies Netz" mit genehmigtem Stand auf dem Stadtfest in Geithain Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
7704 Anlass des Aufmarsches war ein Gerichtsurteil am Landgericht Chemnitz vom Donnerstag, in dem ein Mann aus Geithain wegen sexuellen Missbrauchs zu einer Gefängnisstrafe von 5 Jahren und 4 Monaten verurteilt worden war. Weiterer Anlass neben diesem dem Urteil war laut LVZ die "Entscheidung, den Täter nicht sofort in Haft zu nehmen." Im Aufruf, der auf der Webseite von Tripp veröffentlicht wurde, wird darauf verwiesen, dass sich "der Täter [...] weiterhin auf freiem Fuß" befindet. Diese Bemerkung im Zusammenhang mit weiteren Formulierungen im Aufruf sowie dem Titel des Aufmarsches machen die Absichten der Neonazis deutlich: Die Justiz wird als "heuchlerisch" tituliert. Ihr wird unterstellt, sie stelle "Täterschutz dem Opferschutz" voran. "Widerstand" werde "zur Pflicht", da der Rechtsstaat "versagt" habe. Die "Volksgemeinschaft" wird dem als politisches Ideal entgegengestellt, unter anderem durch den Fokus der Nazis auf Kinder als "unser[...] größte[s] Gut". Wenig verklausuliert wird hierbei Lynchjustiz als das gebotene Mittel der Stunde gepriesen. Das verwendete Demomotto "Höchststrafe für Kinderschänder", stellt eine abgemilderte Formulierung der sonst in Neonazikreisen gängigen Forderung nach "Todesstrafe für Kinderschänder" dar. Die Initiative gegen jeden Extremismusbegriff (INEX) hat zu diesem Motto und den dahinterstehenden ideologischen Mustern festgehalten: "Bekennende Nazis haben eine recht reflektierte Vorstellung, wer legitime Bürgerin und legitimer Bürger dieser Stadt ist. Zugehörigkeit bemisst sich bei ihnen anhand völkischer Kategorien. Die Gemeinschaft der Blutsdeutschen, der Gesunden und Anständigen ist von artfremden Elementen zu säubern. Wie früher: Deutsche wehrt euch. Und gerade der Familie gilt in der Ideologie der Nazis der größte Schutz." INEX-Positionspapier "Gemeinschaftserlebnis Kindermord" Die Demo begann am Sonntag gegen 16.30 Uhr mit einer Auftaktkundgebung auf dem Geithainer Markt. Anschließend zog der Aufmarsch über die Bahnhofstraße, Louis-Petermann-Straße und Hospitalstraße zurüc… 2012-11-25 00:00:00.000000 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/40-geithain-41-3666 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/40-geithain-41-3666 Geithain Leipzig (Landkreis) RAA Sachsen       04643 Sachsen 51.05603 12.6891           Leipzig (Geithain) Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15668 Am Abend läuft ein 21-jähriger Student Hand in Hand mit seinem Freund durch Halle. Vor einer Diskothek schlägt ihm ein Unbekannter unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und verletzt ihn am Auge. Der Betroffene erstattet Anzeige. Die Ermittlungen dauern an. 2020-01-03 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik-2020/ mobile-opferberatung-f5104c4b6b157a131969f68d57a8594a Halle (Saale) Halle (Saale) Mobile Opferberatung       06108 Sachsen-Anhalt 51.4822 11.97494             - Halle (Saale) Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
7707 Nach der NPD Kundgebung in Kamenz auf dem Weg zur nächsten in Radebeul bremste der Nazi-Konvoi zwei Autos mit Gegendemonstrant_innen im laufenden Verkehr aus. Mit Schlagstöcken bewaffnet stiegen die NPD-Anhänger mitten auf der Autobahn aus, bauten sich vor den Fahrzeugen auf und bedrohten die Insassen. Nur durch den weiterlaufenden Verkehr beendeten die Angreifer ihre Attacke. 2012-11-02 00:00:00.000000 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/a4-3663 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/a4-3663 Bautzen Bautzen RAA Sachsen Angriff auf der Autobahn       Sachsen 51.18796 14.40848           Bautzen A4 Deutschland     A4   <Binary data: 60 bytes>
13852 Nach einem Auswärtsspiel von Allemannia Aachen kam es erneut zu einem Angriff der „Karlsbande Ultras“ (KBU), unter deren Mitgliedern sich auch aktive oder ehemalige Neonazis befinden: Auf einem Rastplatz bei Pforzheim griffen mehrere Personen aus einem Reisebus der „Karlsbande Ultras“ Mitglieder der antirassistischen und linken „Aachen Ultras“ (ACU) an. Dabei wurde das Auto der Angegriffenen durch Tritte und Flaschenwürfe erheblich beschädigt. Gegen die 46 Businsassen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Sachbeschädigung eingeleitet und ein befristetes Stadionverbot erteilt. 2012-11-17 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/17112012-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/17112012-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13889 Gegen 23:45 Uhr drangen zwei vermummte Personen in das Büro der Piratenpartei in Aachen ein, in dem sich noch zwei Mitarbeiter aufhielten: Sie zerrissen ein dort aufgehängtes Plakat des Stolberger Bündnisses gegen rechts mit dem Slogan „Stop - Nazidemo!" Es wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch, Diebstahl und Sachbeschädigung gestellt. Die im Aachener Raum eingerichtete Ermittlungsgruppe gegen rechtsmotivierte Kriminalität (ROMOK) hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. 2012-04-02 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/242012-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/242012-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13891 Die Geschäftsstelle von Amnesty International wurde von Unbekannten mit einem Hakenkreuz und anderen rechtsextremenen Zeichen und Schriftzüge beschmiert. 2010-03-27 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2732010-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2732010-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13902 In der Nacht zu Montag zerschlugen mutmaßliche Neonazis mehrere Scheiben am Aachener DGB-Haus und beschmierten dessen Fassade mit rechtsextremen Parolen und Hakenkreuzen. Bereits am vergangenen Wochenende schütteten Unbekannte Buttersäure durch den Briefschlitz des linksalternativen „Autonomen Zentrums" (AZ) und schickten eine Bombendrohung an Aachener Antifa-Gruppen, in der sie Zuschauer eines Fußballspiels und Teilnehmer einer antifaschistischen Demonstration bedrohten. 2012-02-06 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/622012-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/622012-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13903 40 bis 50 Personen der rechtsextremen Szene, darunter Mitglieder der „Kameradschaft Aachener Land" (KAL) und Neonazis aus der Aachener Fußball-Fanszene, versuchten das linke „Autonome Zentrum" (AZ) anzugreifen. Ein Großaufgebot der Polizei stoppte die Gruppe und nahm 19 Personen in Gewahrsam. 2012-02-04 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/422012-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/422012-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13911 Zwischen Sonntag und Dienstag brachen Unbekannte ein Fenster der bosnisch-islamischen Moschee am Eisenbahnweg auf und warfen einen Feuerwerkskörper in das Gebäude. Zum Glück entstand nur geringer Sachschaden. Der Imam der Gemeinde geht von einem islamfeindlichen Hintergrund aus. Bereits im Vorjahr wurden Fensterscheiben eingeworfen und die Fassaden mit islamfeindlichen Parolen beschmiert. 2013-11-24 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/24/2611-2013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/24/2611-2013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13915 Am Samstag wurde in Aachen eine antirassistische Demonstration von rund 15 Neonazis angegriffen. Teilnehmende der Demonstration gegen die europäische Flüchtlingspolitik wurden nach einer Stellungnahme des Autonomen Zentrums Aachen (AZ) mehrmals von teils namentlich bekannten Neonazis aus Aachen und Bayern sowie Alt-Hooligans bedroht und körperlich angegriffen. Laut AZ wurden mehrere Antifaschist_innen sowohl von den Neonazis als auch vom eingesetzten Pfefferspray der Polizei verletzt. 2013-11-02 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2112013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2112013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13935 In einer Aachener Diskothek bedrängte und bespuckte eine Gruppe von Neonazis mehrere vermeintlich antifaschistische Jugendliche. Statt den angegriffenen Jugendlichen beizustehen, werden diese von Türstehern aufgefordert, zu ihrer eigenen Sicherheit die Diskothek zu verlassen. 2013-05-19 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/1952013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/1952013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13940 Ein 56-Jähriger wurde am Abend von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und verletzt. Nach Angeben des Geschädigten wurde er angegriffen, weil der Täter ihn als Angehörigen der „linken Szene" erkannt habe. 2013-04-23 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2342013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/2342013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13942 Das Büro der Aachener Piratenpartei wurde erneut von zwei bisher unbekannten Personen überfallen. Die gewaltbereit auftretenden Angreifer rissen ein Plakat von der Wand, das eine Veranstaltung gegen Rechts bewarb, und verließen das Büro mit Infomaterial gegen Rechtsextremisms. Bereits ein Jahr zuvor (3.4.2012) war es zu einem ähnlichen Überfall gekommen. 2013-04-08 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/842013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/842013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13943 In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden fünf AntifaschistInnen in der Aachener Innenstadt von Mitgliedern der rechtsgerichteten Karlsbande Ultras und Personen aus deren Umfeld mit Pfefferspray und Faustschlägen angegriffen und verletzt. In der Notaufnahme des Krankenhauses kam es zu weiteren Beleidigungen und Bedrohungen durch Neonazis. 2013-03-31 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/3132013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/3132013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13947 Rechtsextreme aus dem Umfeld Alemannia Aachen griffen das Autonome Zentrum in Aachen an. Dabei wurden Flaschen geworfen und Böller gezündet. 2013-03-09 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/932013-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/932013-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13961 Nach dem WM-Spiel Deutschland - Frankreich zeigten rechte Hooligans und Neonazis den Hitlergruß, schwenkten die Reichskriegsflagge und griffen Antifaschist_innen und Besucher_innen einer Kneipe an. Als ein Antifa-Aktivist die anwesende Polizei auf die Delikte aufmerksam machen wollte, wurde er aus der Gruppe angegriffen. Er floh in eine nahe gelegene Szene-Kneipe, die daraufhin von rund 50 Rechten attackiert wurden. Dabei wurden mehrere Angegriffene verletzt. Zu den identifizierten Tätern gehört nach Polizeiangaben ein „hochrangiges Mitglied der Partei ´Die Rechte´ in NRW". 2014-07-04 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/472014-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/472014-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13972 Das Autonome Zentrum Aachen (AZ) wurde am Abend von rund 20 teilweise vermummten und bewaffneten Neonazis angegriffen. Einer Stellungnahme des AZ zufolge warfen die Angreifer Straßenpoller in den Eingangsbereich des Zentrums und Holzlatten auf anwesende Personen. Auf der Straße sei es zu weiteren Angriffen der Rechten mit Flaschen und Holzlatten gekommen. Die Polizei nahm später sieben Männer im Alter von 22 und 27 Jahren fest, die teils als Rechtsaktivisten polzeibekannt sind. Gegen diese wurde ein Strafverfahren wegen Landfriedensbruch eingeleitet. 2014-01-06 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/612014-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/612014-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13979 In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden mehrere vermeintliche Antifaschist_innen von ca. acht Neonazis angegriffen und zum Teil verletzt: Drei der Angegriffenen wurde auf den Kopf getreten, als sie auf dem Boden lagen. Unter den Angreifern befand sich der einschlägig verurteilte rechte Gewalttäter Falko. W., der in der Vergangenheit an einem Aussteigerprogramm teilgenommen hat. 2015-11-11 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/11112015-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/11112015-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13987 In der Nacht zu Dienstag wurde ein Antifaschist in der Aachener Innenstadt von zwei Neonazis mit Faustschlägen und einer Stichwaffe angegriffen. Eine Mütze mit dem Logo des Fußballvereins Alemania Aachen scheint die Angreifer zu dem brutalen Überfall provoziert zu haben. Der Angegriffene konnte fliehen und erlitt zum Glück nur leichten Stichverletzungen an Hand und Unterarm. 2015-10-20 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/20102015-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/20102015-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14010 Ein 17-Jähriger wurde am Samstagmittag an einer Bushaltestelle von einem zunächst unbekannten Mann rassistisch beschimpft und bedroht. Der Angreifer zog plötzlich ein Klappmesser aus der Tasche und stieß damit in Richtung des Jugendlichen, ohne ihn zu treffen. Am späten Samstagabend wurde der Jugendliche erneut von demselben Mann bedroht. 10 Tage später griff der Mann den Jugendlichen bei einem zufälligen Zusammentreffen in Eilendorf mit einem Metallstab an und verletzte ihn leicht. Die alarmierte Polizei konnte einen 22-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. 2015-05-09 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/9-/-1952015-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/9-/-1952015-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14187 Zwei Besucher_innen des Autonomen Zentrums (AZ) Aachen wurden am späten Abend von zwei männlichen Personen attackiert, die mit Teleskopschlagstöcken bewaffnet waren: Die Besucher_innen wurden von der offensichtlichen Neonazis als „scheiß Zecken“ betitelt und einige Meter verfolgt. Laut AZ kam es in den letzten Monaten mehrere Male zu solchen Angriffsversuchen. 2017-01-09 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/9117-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/9117-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14265 Am frühen Sonntagmorgen wurden ein 21-jähriger Mann und eine 20-jährige Frau in der Nähe des Hauptbahnhofes und des Autonomen Zentrums (AZ) von zwei jungen Männern mit einem Messer bedroht und verfolgt. Als die Bundespolizei die Tatverdächtigen im Alter von 17 und 20 Jahren kurz darauf durchsuchte, fand sie ein Klappmesser, Reizstoffspray sowie Flyer und Aufkleber der lokalen Neonazi-Gruppe „S52“. Bereits zuvor sollen junge Aktivisten der Gruppe im Umfeld von Hauptbahnhof und AZ mehrfach die Konfrontation mit Personen gesucht, die sie optisch dem linken politischen Spektrum zuordneten. 2019-05-19 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/19519-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/19519-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14338 Nach einer Demo von rund 100 Gegner*innen des „Lockdowns“ wurde eine Gruppe Antifaschist*innen auf dem Weg zurück in die Innenstadt von mehreren sog. „Querdenkern“ angegriffen. Die Angreifenden gingen schubsend und schlagend gegen die Gruppe vor, die sich daraufhin zur Wehr setzte. Die Angegriffenen kritisieren, dass die Polizei ungeachtet des klaren Angriffs beide Gruppen einkesselte und auch gegen Antifaschist*innen vorging. 2021-02-14 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14221-aachen https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14221-aachen Aachen Städteregion Aachen Opferberatung Rheinland       52062 Nordrhein-Westfalen 50.77823 6.08864             Aachen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2577 In der Bahnunterführung beim Bahnhof wurden laut Polizeimeldung "eine ausländerfeindliche Parole sowie verbotene Zeichen" festgestellt. 2020-08-20 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=5 leuchtlinie-61082f0103ecf44304e8f8ec61116820 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Rechtsradikale Sprühereien     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2598 Ein 20-Jähriger wurde von mehreren Personen verbal angegangen und körperlich bedrängt. Zwei der Angreifer zeigten nach den polizeilichen Maßnahmen beim Weggehen mehrfach den "Hitlergruß". 2020-07-13 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=7 leuchtlinie-d52d7df37f98d5e06c565622acfdd96f Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Beleidigt, bedrängt und "Hitlergruß" gezeigt     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2669 Die Hauswand eines leerstehenden Gebäudes in der Alten Heidenheimer Straße wurde mit einem Hakenkreuz beschmiert. 2020-02-23 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=14 leuchtlinie-ef90ed9a1e2341a438de30b868b33341 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz-Schmiererei     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2715 Im Rathaus zeigte ein 41-Jähriger vor mehreren Zeugen den "Hitlergruß". Als er von Mitarbeitenden des Rathauses aufgefordert wurde zu gehen, holte er mit seinem mitgeführten Helm aus und versuchte, nach einem 36-Jährigen zu schlagen. 2019-12-09 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=19 leuchtlinie-46a61bcccb8fe64b01d52821e1b7f8fd Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE "Hitlergruß" in Rathaus gezeigt     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2753 Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen § 86a StGB 2019-09-30 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=23 leuchtlinie-75c45ca21fa19361022b2df8e1f83607 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Flüchtlingsfeindlicher Angriff auf Person(en)     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2848 Volksverhetzung § 130 StGB 2019-07-03 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=33 leuchtlinie-eb5ddaafe852d93d957fd8ad9fd04bd1 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Flüchtlingsfeindlicher Angriff auf Person(en)     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2855 Zwischen dem 28.06.-30.06.2019 wurde an einem Ford auf einem Parkplatz unter der Hochbrücke ein ca. 10 cm großes Hakenkreuz mit einem Filzstift aufgemalt. 2019-06-30 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=33 leuchtlinie-9e006b826c51cabc389d70034e47fd73 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz-Schmiererei     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3057 In Aalen-Hofen wurde eine Doppelgarage auf dem Gelände der Kappelbergschule mit Hakenkreuzen beschmiert. 2018-10-30 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=56 leuchtlinie-83e45ddb55008e0b0aab3dd1568bc81d Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz-Schmiererei     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3152 In Aalen-Unterkochen besprühten Unbekannte ein Brückenfundament mit einem großen Hakenkreuz. 2018-07-25 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=67 leuchtlinie-4f14db80698c6d1a337ba49a6eaf5f46 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz-Schmiererei     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3187 Volksverhetzung §130 StGB 2018-06-26 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=71 leuchtlinie-c0a2f09fcfdc122fb3d8414376040437 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Islamfeindlich motivierte Straftat     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3242 Volksverhetzung § 130 StGB 2018-05-08 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=78 leuchtlinie-7c44ccff0bd2c8f11e8c43b9f83b59c0 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Straftat gegen Geflüchtete     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3243 Volksverhetzung §130 StGB 2018-05-08 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=78 leuchtlinie-00b725ef7c3278fcc96e32e803553456 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Islamfeindlich motivierte Straftat     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3403 Auf eine Mauer in der Blezinger Straße wurden rassistische Parolen sowie "verbotene Symbole" aufgesprüht. Am Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertags meldete eine Passantin die Schmierereien der Polizei. Diese geht davon aus, dass die Schmierereien über die Weihnachtsfeiertage angebracht wurden und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. 2017-12-26 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=96 leuchtlinie-abaf170398d0d9e6c0e2f0a3f5048050 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Rassistische Parolen und NS-Zeichen auf Mauer gesprüht     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3536 Am neuen Wasserreservoir in Aalen- Wasseralfingen wurden am Montagnachmittag erneut rechte Graffitis entdeckt, die einen Schaden von etwa 500 Euro verursachten. 2017-02-13 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=109 leuchtlinie-1449d3bcc5f0f62d14ffcc30351a85f9 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Erneut rechte Graffitis in Aalen entdeckt     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3540 An zwei Gebäude einer Schule in Aalen-Wasseralfingen wurden Parolen, Zahlencodes und ein Hakenkreuz mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Nachdem die Schmierereien am Freitag entfernt worden waren, fand der Schulleiter am Montagmorgen einen weiteren Schriftzug, der zwischen Samstag und Montag hingeschmiert wurde. Die Höhe des Sachschadens für die Allgemeinheit beträgt rund 500 Euro. 2017-02-09 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=109 leuchtlinie-dc8cc76a5567931f6797c075f5e7bcc8 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Rechte Farbschmierereien an Schule     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3585 Zwischen dem 27.-29.03.2021 wurde in Aalen-Wasseralfingen eine Regenbogenfahne angezündet, die quer an der Außenmauer der St.-Stephanus-Kirche in der Wilhelmstraße angebracht war. 2021-03-29 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page= leuchtlinie-69b76f3c823064ed4430c4c87d8c310e Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Regenbogenfahne an Kirche angezündet     73430 Baden-Württemberg 48.83776 10.09203             Aalen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
3434 Am Montagnachmittag wurde ein grünes Hakenkreuz auf einem Radweg zwischen Treppach und Dewangen festgestellt. 2017-09-11 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=99 leuchtlinie-9fdae931b505717f980ec538a3a7ed13 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Grünes Hakenkreuz auf Radweg     73433 Baden-Württemberg 48.87209 10.05814             Aalen-Treppach Deutschland   Treppach     <Binary data: 60 bytes>
3482 In der Zeit zwischen Freitagabend und Montagmorgen wurde an die Fassade des Jugendtreffs ein Hakenkreuz gesprayt. 2017-05-29 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=104 leuchtlinie-025c8ed821546a20f33296b59d94643e Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz am Jugendtreff     73433 Baden-Württemberg 48.86511 10.10306             Aalen-Wasseralfingen Deutschland   Wasseralfingen     <Binary data: 60 bytes>
3485 An einem Firmenparkplatz in der Stiewingstraße wurde auf einen Stromverteilerkasten ein Hakenkreuz, Parolen und ein weiteres Zeichen aufgesprayt. Zuvor waren die Schmierereien an der Talsporthalle publik geworden. 2017-05-15 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=104 leuchtlinie-74bdcf3e713101c7168278c9ca8fafea Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Hakenkreuz und rechte Symbolik an Firmenparkplatz     73433 Baden-Württemberg 48.86511 10.10306             Aalen-Wasseralfingen Deutschland   Wasseralfingen     <Binary data: 60 bytes>
3487 Die Serie von extrem rechten Schmierereien in Aalen-Wasseralfingen reißt nicht ab. Der oder die Täter_innen sprühten an die Wand der Talsporthalle sowie an einen Abfallcontainer rassistische Schriftzüge sowie Hakenkreuze. Der Tatzeitraum wird zwischen Freitag 15 Uhr und Montagmorgen, 7 Uhr eingegrenzt.Die Bevölkerung wird um Mithilfe bei den Ermittlungen gebeten. 2017-05-12 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=104 leuchtlinie-fc4f3b7f4cb4028a3987a505d06e2d90 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Immer wieder neue Nazi-Schmierereien in Wasseralfingen     73433 Baden-Württemberg 48.86511 10.10306             Aalen-Wasseralfingen Deutschland   Wasseralfingen     <Binary data: 60 bytes>
3489 Am Ortseingang von Wasseralfingen wurde das Schild der Städtepartnerschaft durch Grafitti beschädigt. Der Name der Partnerstadt Antakya (Türkei) wurde geschwärzt und zwei Hakenkreuze und ein Schriftzug geschmiert. Zuvor waren am Wasseralfinger Schloss rassistische Parolen entdeckt worden. 2017-05-08 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=104 leuchtlinie-6bcdf97d30c70aca022d2d9a27372803 Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Schild der Städtepartnerschaft mit Hakenkreuz beschmiert     73433 Baden-Württemberg 48.86511 10.10306             Aalen-Wasseralfingen Deutschland   Wasseralfingen     <Binary data: 60 bytes>
3525 Erneut Schmierereien in Aalen-Wasseralfingen. Dieses Mal wurden auf dem muslimischen Teil des örtlichen Friedhofs Hakenkreuze an Grabsteine gesprüht und Grabgestecke herausgerissen und beschädigt. Auch Grablichter wurden beschädigt. 2017-03-01 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=108 leuchtlinie-ad3631329fee585df9187206b0edfeba Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Grabschändung auf muslimischen Gräberfeld     73433 Baden-Württemberg 48.86511 10.10306             Aalen-Wasseralfingen Deutschland   Wasseralfingen     <Binary data: 60 bytes>
3495 Die Serie von extrem rechten Sprayereien um Aalen geht weiter. Der oder die Täter_innen sprühten rassistische Parolen an die Hauswand einer Firma. In den letzten Monaten kam es gehäuft zu extrem rechten Sachbeschädigungen. Die Polizei vermutet auch hier die selben Personen hinter der Tat. Sollten sie erwischt werden, dürfte es ganz schön teuer werden. 2017-04-29 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=105 leuchtlinie-e8fef7b660f52a74c8e0b994555045db Aalen Ostalbkreis LEUCHTLINIE Rassistische Parolen auf Firma gesprayt     73433 Baden-Württemberg 48.87406 10.11238             Aalen/Hofen Deutschland   Hofen     <Binary data: 60 bytes>
10200 An der Realschule Abtshagen wird zum wiederholten Mal die rechte “Schülerzeitung Avanti” durch Rechte aus Stralsund verteilt. 2004-04-16 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9157 lobbi-mv-post-9157 Wittenhagen Vorpommern-Rügen LOBBI   Sonstiges Sonstiges 18510 Mecklenburg-Vorpommern 54.1893 13.02024           Vorpommern-Rügen Abtshagen Deutschland   Abtshagen     <Binary data: 60 bytes>
13735 Auf einer Straße im Bremer Umland schreit ein Täter nationalsozialistische Inhalte und bedroht Verkehrsteilnehmer*innen mit einem Messer. Ein alkoholisierter und mit einem Messer bewaffneter 26-jähriger Täter schreit in den Mittagsstunden nationalsozialistische und rechtsextreme Inhalte in Achim-Uphusen, im näheren Bremer Umland. Er trägt offen Tattoowierungen zur Schau , die den historischen Nationalsozialismus verherrlichen und nötigt Verkehrsteilnehmer*innen, die dem auf der Straße laufenden Mann ausweichen müssen. Ort: Achim-Uphusen 2019-02-24 00:00:00.000000 https://keine-randnotiz.de keinerandnotiz-86 Achim Verden Keine Randnotiz Bedrohung auf der Straße und rechtsextreme Inhalte Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen, Propagandadelikt, Bedrohung Faschismus / NS, Waffe 28832 Bremen 53.0277 8.97334 Uphuser Heerstraße           Achim (Weser) Deutschland Uphuser Heerstraße Uphusen Uphuser Heerstraße   <Binary data: 60 bytes>
3411 Alle vier Reifen eines Autos wurden von den unbekannten Täter_innen zerstochen. Der oder die Täter_innen ritzten zudem ein 50 x 50 cm großes Hakenkreuz in die Motorhaube. Der Schaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf ca. 500 €uro. 2017-11-17 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=96 leuchtlinie-6aa89c1fe0eb923a09a293a2e37d847b Adelsheim Neckar-Odenwald-Kreis LEUCHTLINIE Reifen zerstochen und Hakenkreuz in Lack geritzt     74740 Baden-Württemberg 49.40289 9.39101             Adelsheim Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
4818 Während der vergangenen Tage haben Unbekannte ein Hakenkreuz in der Größe von etwa 3 x 4 Zentimetern in das Holzgeländer eines Mehrfamilienhauses geritzt. 2020-04-14 00:00:00.000000 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/hakenkreuz-in-mehrfamilienhaus-4569 https://www.raa-sachsen.de/support/chronik/vorfaelle/hakenkreuz-in-mehrfamilienhaus-4569   Vogtlandkreis RAA Sachsen Hakenkreuz in Mehrfamilienhaus       Sachsen 50.49402 12.1357           Vogtlandkreis Adorf Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14117 Zwei Männer gaben in der Nacht vor einer Geflüchtetenunterkunft mehrere Schüsse ab und drangen dann in das Gebäude ein. Ein Bewohner, der durch die Schüsse aufgeschreckt war und den Männern im Flur begegnete wurde von diesen beschossen. Er blieb jedoch unverletzt, da es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Die Täter warfen noch einen Feuerlöscher in den Flur und verließen das Gebäude. Die Polizei konnte wenig später zwei Tatverdächtige im Alter von 25 und 26 Jahren festnehmen. 2016-02-14 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14216-ahaus https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14216-ahaus Ahaus Borken Opferberatung Rheinland       48683 Nordrhein-Westfalen 52.07261 7.00782             Ahaus Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14179 In der Nacht zu Sonntag feuerten zwei Männer unmittelbar neben einer Unterkunft für Geflüchtete fünf Schüsse ab. Anschließend betraten sie das Gebäude und schossen mit einer Schreckschusspistole auf einen Bewohner, der unverletzt in ein Zimmer flüchten konnte. Die Polizei nahm in der Nähe der Unterkunft einen 25-Jährigen aus Ahaus und einen 26-Jährigen aus Gescher fest, die beide die Tat gestanden. 2017-02-14 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14217-ahaus https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/14217-ahaus Ahaus Borken Opferberatung Rheinland       48683 Nordrhein-Westfalen 52.07261 7.00782             Ahaus Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
9554 Ein Mann wird rassistisch beleidigt und anschließend geschlagen. 2014-07-27 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=9700 lobbi-mv-post-9700 Ahlbeck Vorpommern-Greifswald LOBBI   Körperverletzung Rassismus 17375 Mecklenburg-Vorpommern 53.67234 14.1909           Vorpommern-Greifswald Ahlbeck Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
10351 Prozessbeginn gegen die 15 bis 24jährigen Täter des Obdachlosenmordes in Ahlbeck. 2001-01-23 00:00:00.000000 https://lobbi-mv.de/?p=8888 lobbi-mv-post-8888 Ahlbeck Vorpommern-Greifswald LOBBI   Tötung Sonstiges 17375 Mecklenburg-Vorpommern 53.67234 14.1909           Vorpommern-Greifswald Ahlbeck Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15811 Der 51 Jahre alte Obdachlose Norbert Plath wird in der Nacht zum 24. Juli 2000 in Ahlbeck (Mecklenburg-Vorpommern) von vier jungen Rechtsextremisten zu Tode geprügelt. Der Obdachlose, der sich hinter der Ahlbecker Kirche einen Platz zum Schlafen gesucht hatte, wurde wach, als ihm ein Mädchen mit einem Feuerzeug ins Gesicht leuchtet. Wenig später treten die jungen Neonazis immer wieder in das Gesicht und den ganzen Körper von Norbert Plath – bis dieser schließlich an seinen schweren Verletzungen stirbt. Nach Polizeiangaben hatten die Täter die Auffassung geäußert, dass „Asoziale und Landstreicher nicht in die Gesellschaft passen“. Es fielen Sätze wie „Schade, dass wir keine Stahlkappenschuhe anhatten, dann wäre es schneller gegangen“. Drei, der Ahlbecker Neonazis, die den Obdachlosen Norbert Plath mit ungehemmter Brutalität zu Tode prügelten, waren in einem Projekt der akzeptierenden Jugendarbeit eingebunden. Der Haupttäter Gunnar D. erhielt eine lebenslange Freiheitsstrafe. Drei Mittäter wurden zu Haftstrafen zwischen drei und zwölf Jahren verurteilt. Die tödliche Attacke auf Norbert Plath, war nicht der erste Übergriff auf einen Obdachlosen in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2000. Neben Norbert Plath wurden im Jahr 2000 noch drei weitere Obdachlose in Mecklenburg-Vorpommern von Rechtsextremen getötet. Der Obdachlose Klaus-Dieter Gerecke wird am 24.06.2000 in Greifswald von Neonazis zu Tode geprügelt. Der Obdachlose Jürgen Seifert wird am 09.07.2000 in Wismar von Neonazis zu Tode geprügelt. Der Obdachlose Eckhardt Rütz wird am 25.11.2000 in Greifswald von Neonazis zu Tode geprügelt. 2000-07-24 00:00:00.000000 https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/todesopfer-rechter-gewalt/norbert-plath-staatlich-anerkannt/ aas-trg-post-38771 Ahlbeck Vorpommern-Greifswald Todesopfer rechter Gewalt, Amadeu Antonio Stiftung Norbert Plath     17375 Ahlbeck 53.67234 14.1909   51 Jahre 1       Ahlbeck Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
1783 Am frühen Abend drangen zwei junge Männer auf das Grundstück einer indischen Familie, beschimpften die Eigentümerin mit den Worten “Scheiß Ausländer”. Als die Frau in das Wohnhaus flüchtete und sich dort versteckte, folgten die Täter ihr und versuchten einzudringen. Als dies nicht gelang zerstörten sie mehrere Pflanzen und warfen die Mülltonne um. 2006-09-04 00:00:00.000000 https://www.opferperspektive.de/rechte-angriffe/chronologie-rechter-angriffe/blumberg-4 https://www.opferperspektive.de/rechte-angriffe/chronologie-rechter-angriffe/blumberg-4 Ahrensfelde Barnim Opferperspektive       16356 Brandenburg 52.577 13.58289           Barnim Ahrensfelde Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14686 Gegen 3.00 Uhr nachts greifen etwa 15 augenscheinlich Rechte einen Punk auf dem Bismarckplatz an. Zuerst wird der Betroffene verbal beleidigt. Dann schlagen die Neonazis unvermittelt zu. Einige aus der Gruppe sind mit Holzknüppeln bewaffnet. Nachdem die Angreifer das Fahrrad des Punk demoliert haben, gelingt es ihm schließlich zu flüchten. 2006-02-18 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2006/ mobile-opferberatung-2b881a842ead996dc43df69e55b40982 Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464           Köthen Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14710 Ein 21-jähriger Alternativer wird von zwei äußerlich der rechten Szene zugehörigen Männern geschlagen und zur Herausgabe von 10 Euro und einem MP3-Player gezwungen. Dabei erklärten die Angreifer, „wir haben Hass auf alle Punker in Aken“. 2007-12-08 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2007/ mobile-opferberatung-c198387ccb821b6dad63784eda430b80 Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464             Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14736 Ein 13-jähriger alternativer Jugendlicher ist morgens mit dem Fahrrad zur Schule unterwegs, als er aus einer Gruppe von fünf Maskierten heraus angegriffen wird. Mit einem Baseballschläger schlägt einer der Täter auf den Fahrradlenker, wodurch der Betroffene stürzt und sich die Rippenverletzung zuzieht. Die Brille, die er beim Sturz verliert, wird von einem Angreifer zertreten. Die fünf Maskierten tragen Sturmhauben und gehören augenscheinlich zur rechten Szene. 2007-09-24 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2007/ mobile-opferberatung-83d3a37d44da9b379edc6212a363dff1 Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464             Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14745 Nach einem rechten Fackelmarsch vor dem Haus des Bürgermeisters von Aken erhält ein 16-jähriger alternativer Jugendlicher eine Morddrohung auf sein Mobiltelefon. Auf die Drohung „Hier spricht die NSDAP-Aken. Ich würde aufpassen, wenn ich aus dem Haus gehe, Hunde und Menschen können auf dich lauern,“ folgte die Nennung der Wohnadresse des 16-Jährigen sowie der Schlusssatz: “Wir kriegen dich und bringen dich um.“ Der Betroffene erstattet Anzeige. 2007-08-25 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2007/ mobile-opferberatung-b95ec8fef13413e637f69d959642477c Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464             Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14750 Eine Gruppe von 15 bis 20 alternativen Jugendlichen, die im Rahmen der alternativen „Bunten Woche“ ein Camp besuchen wollen, treffen gegen 20:30 Uhr auf einen 16 Jährigen, der panisch vor mehreren Rechten flieht. Einer der Verfolger wirft mit einem Baseballschläger nach dem 16-Jährigen und trifft ihn im Rücken. Kurz darauf werden die Jugendlichen von ca. einem Dutzend augenscheinlich Rechter angegriffen. Die Täter schlagen zwei Jugendliche mit Baseballschläger auf Körper und Kopf, entreißen danach mehreren Punks Bierflaschen und bewerfen sie damit. Zwei weitere Betroffene werden mit Schlägen attackiert. Währenddessen brüllen die Angreifer ein Lied u.a. mit der Textstelle „Deutschland frei von Parasitenpack – Deutschland muss weiß bleiben!“ und beschimpfen die Jugendlichen mit „Asoziale raus!“. Die Betroffenen erleiden Platzwunden, Prellungen und Verletzungen im Ohrbereich. Krankenwagen und Polizei treffen erst nach einer Viertelstunde am Tatort ein. 2007-08-22 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2007/ mobile-opferberatung-dd4adc8e3c9bf7a5d017da7801ea7d71 Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464             Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14897 Eine Gruppe von sieben stadtbekannten Rechten jagt nach einer rechten Party gegen 1:55 Uhr morgens acht alternative Jugendliche durch die Innenstadt. Zwei der Betroffenen erleiden Kopfverletzungen, als die Rechten sie mit Bierflaschen auf den Kopf schlagen. Ein dritter Betroffener wird durch einen Bauchstoß verletzt. Die drei Betroffenen müssen ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei ermittelte im Laufe des Wochenendes fünf Tatverdächtige. 2008-03-01 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2008/ mobile-opferberatung-ee2c0e989f738087b5518ed9d59b978c Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464           Kreis Anhalt-Bitterfeld Aken Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14946 Gegen 1:00 Uhr nachts werden drei alternative Jugendliche auf dem noch belebten Marktplatz aus einer Gruppe von ca. zehn Neonazis heraus von zwei bis drei Angreifern attackiert. Ein 24-Jähriger wird mit Wucht in den Rücken getreten. Dann wird er mit der Faust ins Gesicht geschlagen, sodass seine Brille beschädigt wird. Als seine 16-jährige Begleiterin ihm helfen will, wird sie ebenfalls ins Gesicht geschlagen. Während des Angriffs werden die Betroffenen als „Scheiß Zecken“ beschimpft. Obwohl etliche PassantInnen in der Nähe sind, greift niemand ein. Die Betroffenen erstatten noch vor Ort Anzeige. Auf dem Rückweg zum alternativen Musikfestival „Akener Rocknacht“ bemerken die Alternativen, dass sie von den Angreifern verfolgt werden. Auf der Festwiese wird der 24-Jährige erneut attackiert und zu Boden gestoßen. Die Jugendlichen können sich schließlich auf das etwa 100 Meter entfernte Konzertgelände flüchten. Erst jetzt lassen die Verfolger von ihnen ab. Der 24-Jährige Geschädigte erleidet ein Hämatom im Gesicht, Verletzungen am Kiefer und eine Platzwunde am Auge. 2009-08-16 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2009/ mobile-opferberatung-d0481ac7517ebb3b1844564c97f75ec7 Aken (Elbe) Anhalt-Bitterfeld Mobile Opferberatung       06385 Sachsen-Anhalt 51.85535 12.04464             Aken/Elbe Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
13946 In der Nacht zum Sonntag wurde die Evangelische Kirche an der Martinusstraße mit Nazi-Parolen, darunter die Drohung „Vorsicht Nationaler Widerstand" beschmiert. Im Haus der Gemeinde, die sich gegen Rechtsextremismus engagiert, trifft sich auch das örtliche „Bündnisses gegen Rechts". Das Bündnis macht auch auf weitere Schmierereien an der Gaststätte „Palme" aufmerksam, die von Migranten marokkanischer Herkunft betrieben wird. 2013-03-09 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/932013-aldenhoven https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/932013-aldenhoven Aldenhoven Düren Opferberatung Rheinland       52457 Nordrhein-Westfalen 50.89573 6.28255             Aldenhoven Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14118 Ein evangelischer Pfarrer wurde am späten Samstagabend von Unbekannten an seiner Wohnungstür mit Reizgas angegriffen und durch einen Schlag auf den Kopf verletzt. Der Betroffene engagiert sich seit langem in der Flüchtlingshilfe und erhielt in den letzten zwei Wochen sehr konkrete Drohungen aus der rechten Szene. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht zum Tathintergrund. 2016-02-13 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/13216-aldenhoven https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/13216-aldenhoven Aldenhoven Düren Opferberatung Rheinland       52457 Nordrhein-Westfalen 50.89573 6.28255             Aldenhoven Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
2651 [Genaues Datum unklar] An einer Betonfassade bei einer Bushaltestelle in der Unteren Schloßstraße wurden mehrere rassistische und verfassungsfeindliche Schriftzüge festgestellt. 2020-03-10 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=12 leuchtlinie-d9293c7b1e9c340b333177e63ff2351b Alfdorf Rems-Murr-Kreis LEUCHTLINIE Rassistische Schriftzüge an Betonfassade     73553 Baden-Württemberg 48.84361 9.71911             Alfdorf Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14170 Am Ostersonntag drangen zwei Männer gegen 14 Uhr in eine Unterkunft für Geflüchtete im Ortsteil Oedekoven ein und beleidigten und bedrohten die anwesenden Bewohner_innen. Laut Zeug_innen habe einer der Männer dabei auch ein Messer gezeigt. Die alarmierte Polizei nahm später zwei Tatverdächtige (25 und 38 Jahre) fest. Dabei handelte es sich um zwei Häftlinge aus der Justizvollzugsanstalt Euskirchen, die im offenen Vollzug sind und Hafturlaub hatten. 2017-04-16 00:00:00.000000 https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/16417-alfter https://www.opferberatung-rheinland.de/chronik-der-gewalt/detail/16417-alfter Alfter Rhein-Sieg-Kreis Opferberatung Rheinland       53347 Nordrhein-Westfalen 50.7396 7.01074             Alfter Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
16958 Zwei Fenster einer Asylbewerberunterkunft wurden durch unbekannte Täter eingeschlagen. 2016-02-07 00:00:00.000000 https://response-hessen.de/chronik?page=16 response-node-1523 Alheim Hersfeld-Rotenburg response. Sachbeschädigung an einer Asylbewerberunterkunft   Rassismus 36211 Hessen 51.04632 9.66622           Hersfeld-Rotenburg Alheim-Heinebach (Hersfeld-Rotenburg) Deutschland   Heinebach Nürnberger Straße 38 <Binary data: 60 bytes>
2681 Während eines 15-minütigen Einkaufs in einer Bäckerei wurde auf die Fahrerseite eines auf einem Parkplatz in der Konstanzer Straße abgestellten Mercedes Vito ein Hakenkreuz in roter Farbe aufgesprüht. 2020-02-17 00:00:00.000000 https://www.leuchtlinie.de/chronik/?page=15 leuchtlinie-cb29d1ee93825625231cdd71d4e990be Allensbach Konstanz LEUCHTLINIE Hakenkreuz auf Auto geschmiert     78476 Baden-Württemberg 47.7156 9.06645             Allensbach Deutschland         <Binary data: 60 bytes>

Next page

Advanced export

JSON shape: default, array, newline-delimited, object

CSV options:

CREATE TABLE incidents (
	id INTEGER NOT NULL, 
	description TEXT, 
	date DATETIME, 
	url TEXT, 
	rg_id TEXT, 
	city TEXT, 
	county TEXT, 
	chronicler_name TEXT, 
	title TEXT, 
	factums TEXT, 
	motives TEXT, 
	postal_code TEXT, 
	state TEXT, 
	latitude TEXT, 
	longitude TEXT, 
	address TEXT, 
	age TEXT, 
	official BOOLEAN, 
	tags TEXT, 
	contexts TEXT, orig_county TEXT, orig_city TEXT, country TEXT, orig_address TEXT, district TEXT, street TEXT, house_number TEXT, "point_geom" POINT, 
	PRIMARY KEY (id), 
	CHECK (official IN (0, 1))
);
CREATE INDEX ix_incidents_8bf74999a70a0675 ON incidents (rg_id);
Powered by Datasette · Query took 2909.654ms · Data source: Verschiedene Organisationen und Projekte