incidents

Data source: Verschiedene Organisationen und Projekte

53 rows where orig_county = "Burgenlandkreis"

View and edit SQL

Suggested facets: url, city, postal_code, latitude, longitude, orig_city, district, point_geom

state

orig_county

  • Burgenlandkreis · 53

chronicler_name

id ▼ description date url rg_id city county chronicler_name title factums motives postal_code state latitude longitude address age official tags contexts orig_county orig_city country orig_address district street house_number point_geom
14420 Gegen einen 41Jährigen und dessen 16jährigen Sohn wird Haftbefehl wegen versuchten gemeinschaftlichen Mordes erlassen. Sie hatten eine 25- sowie eine 41-jährige Frau und deren vietnamesischen Besucher tyrannisiert. Einer der Männer griff die 25Jährige mit einem Spaten an und verletzte sie. Der vietnamesische Mann wurde mit einer Holzlatte am Kopf verletzt. Zuvor hatten die Tatverdächtigen verfassungsfeindliche Parolen gerufen und die Fensterscheiben am Haus der Frauen eingeworfen. 2003-04-20 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2003/ mobile-opferberatung-0bbc77a8a06d283cdac17c126fd988ba Teuchern Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06682 Sachsen-Anhalt 51.11327 12.08772           Burgenlandkreis Naundorf Deutschland   Naundorf     <Binary data: 60 bytes>
14495 Gegen 20.00 Uhr wird ein 25-jähriger Mann an einer Kaufhalle mit “Hey Skin! Verpiss dich aus der Unterstadt! Hier haben wir das Sagen.” angepöbelt. Er reagiert darauf mit “Oi, oi, oi!” und geht schnellen Schrittes weiter, um eine Auseinandersetzung zu vermeiden. Vier Jugendliche folgen ihm. Als der Betroffene von dem ersten Verfolger eingeholt wird, versucht dieser ihm einen Faustschlag ins Gesicht zu versetzen, den er abwehren kann. Dann erhält er einen Stoß, woraufhin er zu Fall kommt. Alle vier Angreifer treten mit Stahlkappenschuhen auf den am Boden liegenden ein und zielen dabei vor allem auf seinen Kopf. Dabei beschimpfen sie ihn u.a. als “Jude”. Bevor sie von ihm ablassen und flüchten, ziehen die Täter ihrem Opfer noch seine Schuhe aus und drohen “Wehe du meldest dich bei den Bullen!” Der Betroffene muss mehrere Tage auf der Intensivstation behandelt werden. 2004-02-12 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2004/ mobile-opferberatung-50b36801bf2aeafc4aee584dad3c5f86 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
14998 Auf der Tanzfläche einer Diskothek kommt nach Mitternacht ein Unbekannter direkt auf einen 20-jährigen Alternativen zu und versetzt ihm unvermittelt einen Kopfstoß. Auf die Frage nach dem Grund entgegnet der Angreifer „Weil du links bist!“. In einem anderen Teil der Disko werden der Alternative und seine Freunde später von ca. fünf Personen aus der Gruppe des Angreifers attackiert. Dabei wird der Alternative am Boden liegend getreten. Kurze Zeit später verlässt der Betroffene mit seinen Begleitern das Lokal. Draußen werden sie vor den Augen der Security – die trotz Bitte um Hilfe nicht eingreift – erneut von der Gruppe angegriffen. Insgesamt werden vier Betroffene verletzt. 2010-11-14 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2010/ mobile-opferberatung-2c206f741ac11dcba95ca7e2e7b87ea8 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06628 Sachsen-Anhalt 51.13732 11.72159           Burgenlandkreis Bad Kösen Deutschland   Bad Kösen     <Binary data: 60 bytes>
15046 Am Nachmittag wird ein 17-Jähriger am Bahnhof unvermittelt von einem stadtbekannten Rechten angegriffen. Der Schüler sitzt gerade an einer Bushaltestelle und unterhält sich mit Klassenkameraden, als der Rechte plötzlich direkt auf ihn zukommt und sofort mehrfach versucht, ihm mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Ein Schlag trifft den Betroffenen so massiv, dass er mit dem Hinterkopf an der Wand der Haltestelle aufprallt. Dabei beleidigt er den 17-Jährigen als „Judenschwein“. Dann versucht er, den 17-Jährigen an seinen Haaren von der Bank hochzuziehen, der aber den Arm des Angreifers weg schlagen kann. Als der Angreifer von dem Schüler ablässt und sich einige Meter entfernt, nutzt der Betroffene die Gelegenheit und geht weg. Nach wenigen Metern wird er aber von dem Rechten eingeholt, an seiner Jacke gezogen und zu Boden gebracht. Dann tritt der Angreifer mehrfach auf den Betroffenen ein, auch gegen seinen Kopf. Erst als jemand aus einem vorbeifahrenden PKW den Angreifer anschreit, er solle aufhören und anhält, um den Betroffenen in seinem Auto in Sicherheit zu bringen lässt der Rechte von ihm ab. Der 17-Jährige erleidet u.a. eine Schwellung unter dem Auge. Er erstattet Anzeige. 2010-04-16 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2010/ mobile-opferberatung-d38f09a05bdee043ef7b26d916e805d0 Laucha an der Unstrut Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06636 Sachsen-Anhalt 51.22357 11.67858           Burgenlandkreis Laucha Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15055 Am Nachmittag wird ein 17-Jähriger plötzlich auf der Straße von einem 19-Jährigen als „Scheiß Zecke“ beschimpft und zwei Mal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Betroffene kann flüchten. 2010-03-10 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2010/ mobile-opferberatung-c22376f1da857601f9905a9b94de478d Nebra (Unstrut) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06642 Sachsen-Anhalt 51.28666 11.57742           Burgenlandkreis Nebra Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15076 Kurz nach Mitternacht wird ein 21-Jähriger Alternativer an einer Tankstelle von einem Unbekannten auf einen Button an seinem Basecap angesprochen. Etwas später wird sein 34-jähriger Begleiter von einem weiteren Unbekannten aus der insgesamt etwa achtköpfigen Gruppe angepöbelt. Die beiden entschließen sich zu gehen, werden aber von drei Männern verfolgt, darunter einem polizeibekannten Rechten. Dieser schlägt den 34-Jährigen von hinten gegen die Schläfe. Als er daraufhin ankündigt, er werde die Polizei rufen, reagiert der Angreifer mit “Mach doch!” und “Kategorie C”. Die Betroffenen flüchten, wobei der Angreifer den Alternativen noch zwei Mal an seinem Rucksack zu Boden reißt. Noch während sie aus einiger Entfernung die Polizei alarmieren, kommt die Gruppe erneut auf sie, woraufhin sie zum nahegelegenen Krankenhaus flüchten. Beide Betroffene müssen ambulant behandelt werden. Der 34-Jährige erleidet Schmerzen im Halswirbelbereich sowie Kopfschmerzen, der 21-Jährige eine Abschürfung und Schmerzen am rechten Arm. 2011-12-01 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2011/ mobile-opferberatung-9fcb5570e2c5d9c309c844f4f6f5361b Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15088 Gegen 23 Uhr setzten sich drei Jugendliche zu einer Gruppe Alternativer, die an einem öffentlichen Platz Punkmusik hören. Einer der drei, ein augenscheinlich Rechter, beschimpft einen anwesenden Antifa als “Scheiß Punk” und bezeichnet die Musik als “Antifakacke”. Als der 19-Jährige fragt, was das soll, erhält er von dem Unbekannten unvermittelt mehrere Faustschläge gegen seinen Kopf und Oberkörper, sodass er zu Boden geht. Dann tritt der Angreifer auch gegen seinen Kopf. Zwei der Alternativen intervenieren und beenden schließlich den Angriff. Der 19-Jährige erleidet mehrere Hämatome und eine Verletzung am Ohr. 2011-08-05 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2011/ mobile-opferberatung-00da2c48572463ca3138bcba28669074 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15130 Gegen Mitternacht brennt das Auto eines Vorstandsmitglieds des Simon-Rau-Zentrums in Weißenfels vollständig aus. Als Ursache ist nach derzeitigem Erkenntnisstand von einem Brandanschlag auszugehen. Im Vorfeld war der 32-jährige Betroffene, der sich seit etlichen Jahren im Burgendlandkreis gegen Rechts engagiert, mehrfach aus dem Umfeld der NPD bedroht worden. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von ca. 13.800 Euro. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2011-01-09 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2011/ mobile-opferberatung-2d9d526381ec02ea8f8426e305449f16 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15139 Vor Beginn einer antifaschistischen Demonstration versuchen etwa 30 Neonazis auf einer Brücke erfolglos, eine Sitzblockade abzuhalten. Ein überregional bekannter Neonazi aus Thüringen wirft gezielt eine volle Plastikflasche nach einem Teilnehmer, die nur knapp vor ihm zu Boden geht. Zudem skandieren mehrere Neonazis Todesdrohungen gegen einen weiteren Antifa. 2012-11-03 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-293d8d3802a98e13d9548819866544f4 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15141 Ein Rechter beleidigt und bedroht einen Mann mit “Du Türkensau, Dich steche ich ab!”. Zudem äußert er, ein Nazi zu sein und “aufräumen” zu wollen. Währenddessen schlägt er dem Betroffenen mit flachen Händen gleichzeitig auf die Ohren. 2012-10-20 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-cb201216480b7350d88bf4497de308e2 Freyburg (Unstrut) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06632 Sachsen-Anhalt 51.21276 11.76876           Burgenlandkreis Freyburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15150 Gegen 20:00 Uhr wird ein 14-Jähriger auf dem Nachhauseweg von zwei 15-Jährigen rassistisch beleidigt, mit der Faust ins Gesicht geschlagen und getreten. Zudem verhöhnen sie den Betroffenen, indem sie Affenlaute nachahmen. Dabei werden auch Hose und Brille des Jugendlichen beschädigt. Dann nehmen die Angreifer ihm noch sein Handy weg. Der Betroffene muss im Krankenhaus behandelt werden. 2012-09-15 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-7f961616ef1cb0294134e1a8dae4c6f9 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15151 Nach Beendigung eines alternativen Konzerts unterhält sich ein Punk gegen 1.30 Uhr in der Nähe des Veranstaltungsortes noch mit zwei Frauen, als er plötzlich von hinten zu Boden gestoßen wird. Er nimmt eine vier- bis fünfköpfige Gruppe unbekannter Männer wahr, von denen sich mindestens zwei direkt vor ihm aufgebaut hatten. Dann wird er als “Scheiß Zecke” beschimpft und von dieser Person gegen Brust und Kopf getreten. Erst als ein Passant interveniert, gelingt es dem 34-Jährigen aufzustehen und die Polizei zu alarmieren. Der Betroffene muss mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren und dort mit Schädelprellung und Schädel-Hirn-Trauma ambulant behandelt werden. 2012-09-15 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-692e9aa9eed223ed89f71e345c9be66d Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15155 Nachdem ein Jugendlicher am frühen Nachmittag in eine Regionalbahn Richtung Halle gestiegen war bemerkt er eine ca. 10-köpfige Gruppe offensichtlicher Neonazis. Während der augenscheinlich alternativ gekleidete Jugendliche noch versucht, sein T-Shirt zu bedecken, kommen bereits drei aus der Gruppe auf ihn zu und stellen sich um ihn herum. Dann beginnt einer der Unbekannten, ihn herumzustoßen. Nach der Frage “Was rempelst du uns an?” schlagen ihn die Angreifer mehrmals mit dem Ellenbogen gegen seinen Oberkörper. Als der Zug hält, versucht der Betroffene auszusteigen, wird aber wiederum bedrängt, als “Dreckspunk” beleidigt und von hinten gegen seine Schulter geschlagen. Kurz darauf beginnt in Weißenfels eine Spontandemonstration von Neonazis, zu der die Gruppe offenbar unterwegs war. 2012-08-12 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-2f9ca72ee8c65d1225aaa85d40150102 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15157 Kurz vor 2:00 Uhr nachts, nach Verlassen des “No Silent Backlands”-Festivals gegen rechte Gewalt, bemerken zwei 23- und 24-jährige Konzertbesucher auf dem Schlossvorplatz eine ca. sechsköpfige Gruppe, aus der zwei Personen direkt auf sie zukommen. Einer fragt, ob es ihnen Spaß mache, gegen Deutschland zu feiern. Der andere augenscheinlich Rechte nimmt den 24-Jährigen von hinten in einen Würgegriff. Der 23-Jährige versucht verbal zu deeskalieren, wird aber zwei Mal mit der Faust ins Gesicht und dann mit dem Kopf gegen eine Wand geschlagen. Schließlich zieht ihn der Angreifer zu Boden und versetzt ihm noch mindestens zwei Fußtritte gegen seinen Körper. Währenddessen wird auch der 24-Jährige zu Boden gebracht und mehrfach gegen seinen Kopf getreten. Als sich ein Auto nähert, flüchtet die Gruppe. Einer der Betroffenen alarmiert die Polizei. Mit Kopfverletzungen und Schürfwunden müssen sie ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der polizeiliche Staatschutz ermittelt. 2012-07-28 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-19bd847774cb503d31f7b60d9ea37bad Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15158 Ein 15-jähriger Alternativer wird von einer u.a. mit einem Teleskopschlagstock bewaffneten Gruppe Rechter geschlagen, getreten und als “Scheiß Kanake” beschimpft. Er erleidet u.a. Verletzungen im Gesicht. 2012-07-26 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-0a08ab9bea8c6e26e1e824a53be5ff0a Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15159 Gegen 20:00 Uhr wird ein Antifa zunächst von einem Unbekannten gemustert und angesprochen. Ein zweiter Mann kommt hinzu, sagt “Was ist das für ein Antifaspinner” und schlägt den Betroffenen plötzlich mit der Faust in den Bauch. Als sich dieser gegen den Angriff zur Wehr setzt, entfernen sich die beiden Unbekannten und drohen dabei “Dich kriegen wir nochmal!”. 2012-07-20 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-748941cf8c2bf3273036703970d37801 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15163 Als ein alternativer Jugendlicher gegen 20:45 Uhr eine Straße Richtung Bahnhof entlang läuft bemerkt er plötzlich, wie ihn ein Auto verfolgt. Schließlich fährt es langsam neben dem Jugendlichen her. Dabei wird er als “Scheiß Zecke” und “Punkerschwein” beschimpft. Als der Betroffene nicht reagiert, werfen die Insassen mit drei bis vier Bierflaschen nach ihm, die ihn jedoch knapp verfehlen. Bevor das Auto mit quietschenden Reifen davonfährt, wird dem Betroffenen noch der Mittelfinger gezeigt. 2012-07-08 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-5f93bad4807dbed802b1496e27ffc9ca Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15185 Auf dem Nachhauseweg von einer Diskothek wird ein 21-Jähriger gegen 5:30 Uhr am Niemöllerplatz aus einer Gruppe Rechter heraus angepöbelt und beleidigt. Dann wird er von hinten zu Boden gebracht, wo vier bis fünf Angreifer auf den Betroffenen einschlagen und -treten. Als Zeugen zu Hilfe eilen flüchtet die Gruppe. Der 21-Jährige muss ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. 2012-03-03 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2012/ mobile-opferberatung-1f0bc48d83afe663ec097d3d52e8ac2d Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15195 Auf dem Nachhauseweg von einem Deutschkurs wird eine 31-jährige Philippinerin am frühen Nachmittag von einem Schüler im Zug mehrfach mit einem Rucksack geschlagen. Auf dem Bahnhof stellt er sich unvermittelt neben die wartende Betroffene, die die Schülergruppe aus Angst hatte vorangehen lassen. Auf ihre Frage, was sein Problem mit ihr sei, antwortet er mit schallendem Gelächter. Bereits in der Vergangenheit war die Betroffene wiederholt aus derselben Gruppe rassistisch beleidigt, belästigt und bedrängt worden. Sie erstattet noch am selben Tag Anzeige. 2013-11-05 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-b32c88902d9a69b7afc2cf78525797fc Laucha an der Unstrut Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06636 Sachsen-Anhalt 51.22357 11.67858           Burgenlandkreis Laucha an der Unstrut Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15208 Als ein 21-jähriger Alternativer gegen 22:00 Uhr auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einem Treffpunkt Jugendlicher vorbeiläuft, wird plötzlich etwas zu ihm herübergerufen. Da er Musik hört, versteht er den Wortlaut nicht und macht eine grüßende Geste. Kurz darauf dreht er sich um und sieht zwei Jugendliche hinter sich, von dem ihm einer sofort einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Als er davon zu Boden geht, beugt sich der Angreifer über ihn und versetzt ihm noch mehrere Faustschläge ins Gesicht. Dann bemerkt der stadtbekannte Rechte einen “Gegen Nazis”-Aufnäher am Rucksack des Betroffenen, schlägt ihn erneut und fordert ihn auf ihn abzumachen. Schließlich lässt der Angreifer von dem Betroffenen ab, droht ihm aber noch, er solle sich “hier nicht mehr sehen” lassen. Die von dem 21-Jährigen alarmierte Polizei gelingt es kurz darauf, den Angreifer und seinen Begleiter an dem Treffpunkt festzustellen. Der Betroffene muss mit aufgeplatzter Lippe und Hämatomen im Gesicht ambulant im Krankenhaus behandelt werden und sich in der Folge einer Zahnbehandlung unterziehen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. 2013-09-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-804842eb6bac0cafa5a4006fda9ea829 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15221 In der Nacht wird die Fassade sowie die Jalousie eines Dönerimbiss von Unbekannten großflächig mit blauer Farbe beschmiert, darunter auch ein Hakenkreuz. Zudem versuchten sie, eine Bank neben der Eingangstür sowie die Jalousie in Brand zu setzen, die dadurch beschädigt wurden. Der polizeiliche Staatschutz ermittelt. 2013-06-03 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-d604a9efed3b0f4732debd5658ec8b28 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15231 Gegen 22:00 Uhr bemerken der Betreiber eines arabischen Imbiss und seine Gäste, wie ein Rechter direkt vor dem Lokal lautstark rassistische Parolen grölt. Als der 36-Jährige mit einigen Freunden rausgeht, ruft der aggressiv auftretende Mann u.a. “Scheiß Ausländer” und “Das ist meine Stadt”. Zwei weitere Rechte stimmen in die rassistischen Pöbeleien ein. Dabei zerschlagen sie Bierflaschen. Einer von ihnen zeigt den sog. Hitlergruß und ruft “Sieg Heil”. Zudem droht einer von ihnen dem Besitzer, den Imbiss anzuzünden, wenn dieser die Polizei rufe. Dieser begibt sich mit seinen Freunden wieder ins Lokal und alarmiert die Polizei. Als Beamte eintreffen, können sie noch in der Tatortnähe drei Verdächtige feststellen, die sich gegen die Identitätsfeststellung aktiv zur Wehr setzen. 2013-04-21 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-ad9356ad9631bed5b275e212ed0d5de7 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06628 Sachsen-Anhalt 51.13732 11.72159           Burgenlandkreis Bad Kösen Deutschland   Bad Kösen     <Binary data: 60 bytes>
15245 Gegen 22:30 Uhr klingeln mehrere junge Männer an der Wohnungstür eines 18-jährigen Schwarzen Deutschen. Als der Jugendliche die Tür öffnet, dringen sie in die Wohnung ein und schlagen im Beisein seiner Freundin auf den 18-Jährigen ein. Der Betroffene erleidet Hämatome. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2013-02-15 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-1f14d1841c78f8209a75dc2fdf092064 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15247 Während einer Faschingsveranstaltung werden zwei 30- und 36-jährige aus Tunesien bzw. Marokko stammende Männer kurz nach 3:00 Uhr nachts aus einer Gruppe Unbekannter heraus rassistisch beleidigt und angegriffen. Als die Polizei vor Ort eintrifft, waren die etwa sechs Angreifer bereits geflüchtet. Der 30-Jährige erleidet u.a. eine Kopfplatzwunde und muss stationär im Krankenhaus behandelt werden, der 36-Jährige Prellungen. 2013-02-10 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2013/ mobile-opferberatung-6f31e88b1974d7f7a6a361b06ce2de6a Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06628 Sachsen-Anhalt 51.13732 11.72159           Burgenlandkreis Bad Kösen Deutschland   Bad Kösen     <Binary data: 60 bytes>
15274 Gegen Mitternacht wird ein 36-Jähriger in einem Imbiss von einem Unbekannten gefragt, ob er ihn wiedererkenne. Der Mann hatte ihn bereits zwei Wochen zuvor an einer Tankstelle unvermittelt mit einem Messer bedroht und dabei erklärt‚ er “hasse Ausländer”. Dann holt er erneut ein Messer heraus und droht dem gebürtigen Iraker damit. Der Imbissbesitzer verweist ihn und seine drei Begleiter, darunter eine Frau, des Lokals. Der Mann bleibt vorerst draußen stehen und fordert den Iraker auf, heraus zu kommen. Der Imbissbesitzer und der 36-Jährige verschließen die Tür und warten mehrere Stunden, bevor sie sich kurz vor 4:00 Uhr nachts zum Gehen entschließen. Nur wenige Meter weiter treffen sie erneut auf die Gruppe, können diese aber zunächst ungehindert passieren. Plötzlich hält der Rechte mit einem Fahrrad kurz neben dem 36-Jährigen und durchsticht mit dem Messer den linken Oberarm des Betroffenen. Der Imbissbesitzer alarmiert die Polizei. Gemeinsam mit einem Passanten versucht er, die stark blutende Wunde zu stillen. Der Betroffene, der zwischenzeitig ohnmächtig wird, muss noch in der Nacht notoperiert werden und kann das Krankenhaus erst nach sechs Tagen verlassen. Der polizeiliche Staatschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen 22-Jährigen. Es wurde Haftbefehl erlassen. 2014-05-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2014/ mobile-opferberatung-978e97e9c585607cc91883b101e4425b Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15282 In den Morgenstunden hört ein Alternativer mehrfach Sieg-Heil-Rufe aus einem nahegelegenen Park und bemerkt daraufhin drei Unbekannte, von denen die Parolen offenbar ausgehen. Beim Näherkommen sieht er, dass die Polizei bereits vor Ort ist und spricht kurz mit den Beamten. Als er gegen 11 Uhr mit seinem Fahrrad in Tatortnähe vorbeifährt, begegnet er dem Trio erneut. Nach dem Ruf “Das ist der Typ, der uns verpfiffen hat!” verfolgen die Männer den jungen Mann. Einer wirft dabei mit einer Flasche und Steinen nach ihm, sodass er mehrmals ausweichen muss. Erst am Markt lässt das Trio von dem Betroffenen ab. 2014-03-23 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2014/ mobile-opferberatung-8490f78fa1cbe6e026ff2d9d510d9214 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15303 Ein 20-jähriger Mann aus Somalia wird gegen 19:00 Uhr vor einem Supermarkt aus einer 6-köpfigen Gruppe heraus auf Englisch angesprochen, dass er nicht das Recht habe, hier zu sein. Kurz darauf schlägt einer der Unbekannten dem Betroffenen mit der Hand ins Gesicht. Ein weiterer tritt ihm gegen das Bein. Der Betroffene bleibt unverletzt und erstattet in der Folge Anzeige. 2015-11-18 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2015/ mobile-opferberatung-fa9c16fe199b691411345ef1e051c2aa Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15348 Gegen 18:45 Uhr werden drei Flüchtlinge aus Eritrea vor einer Pizzeria von zwei Männern rassistisch beleidigt. Dann werfen die Unbekannten Bierflaschen nach den 19-, 20- und 27-Jährigen. Der Polizei gelingt es, zwei alkoholisierte und wegen ähnlicher Delikte polizeibekannte Tatverdächtige vorläufig festzunehmen. Gegen die 26- und 28-Jährigen wird wegen Volksverhetzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 2015-06-17 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2015/ mobile-opferberatung-195552c00b7238ec231eac4e87824e12 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15370 Der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich (CDU), macht E-Mails mit Morddrohungen öffentlich, die sich sowohl gegen ihn selbst als auch gegen seine Familie richten. Die unbekannten Täter drohen dem Landrat u.a.man werde wie bei der “französischen Revolution mit ihm umgehen”. Die Polizei verstärkt den Personenschutz für Ulrich, der sich für die Unterbringung von Flüchtlingen in Tröglitz (Burgenlandkreis) einsetzt. 2015-04-05 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2015/ mobile-opferberatung-37aac49a41626271d446e8d489352d9d Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15371 Unbekannte Täter setzen in der Nacht zwei Gebäude in Brand, in denen rund 40 Flüchtlinge untergebracht werden sollten. In einem der Häuser wohnten noch zwei Personen, die sich vor den Flammen in Sicherheit bringen können. Vier Tage vor dem Brandanschlag hatten bei einer Bürgerversammlung Neonazis gedroht, den Einzug der Flüchtlinge zu verhindern. Nachdem bekannt geworden war, dass in Tröglitz Flüchtlinge untergebracht werden sollten, hatten Neonazis und NPD ab Anfang Januar 2015 wöchentlich zu sogenannten “Lichterspaziergängen” aufgerufen, an denen sich jeweils rund 80 Rechte beteiligten. Am 7. März 2015 trat der ehrenamtliche Bürgermeister Markus Nierth (parteilos) zurück und begründete diesen Schritt damit, dass das Landratsamt einen Neonazi-Aufmarsch zu seinem Wohnhaus nicht verboten hatte. Am 15. März demonstrierten rund 200 Neonazis erneut in Tröglitz, genauso viele Menschen kamen zu einem Friedensgebet in die Kirche. Am 16. März gab das LKA Sachsen-Anhalt bekannt, dass es Morddrohungen gegen Markus Nierth prüfe. Am 18. März wurde an der geplanten Unterkunft ein Hakenkreuz entdeckt. Nach dem Brandanschlag ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen schwerer Brandstiftung. LKA-Präsident Jürgen Schmökel erklärte, man ermittele in alle Richtungen. Die Täter könnten Rechte sein, es sei aber auch möglich, dass die Tat begangen wurde, um “eine bestimmte politische Richtung zu diskreditieren”. 2015-04-04 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2015/ mobile-opferberatung-7c11bb53aeba6013e51952837ffa2b1c Elsteraue Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06729 Sachsen-Anhalt 51.05974 12.17984           Burgenlandkreis Tröglitz Deutschland   Tröglitz     <Binary data: 60 bytes>
15387 Gegen 20 Uhr wird ein 23-jähriger Mann aus Guinea-Bissau auf dem Weg zur Sparkasse plötzlich von zwei Unbekannten mehrfach rassistisch beleidigt. Dann verfolgen sie den 23-Jährigen und werfen eine Glasflasche nach ihm, der er gerade noch ausweichen kann, sodass sie hinter ihm an einer Hauswand zersplittert. Nach dem Geldabheben verfolgen und beleidigen ihn die beiden erneut. Als ein Passant interveniert, lassen die Angreifer von dem Betroffenen ab. Schließlich greift eine der Unbekannten den 23-Jährigen kurz darauf beim Verlassen eines Imbiss gezielt mit einem Schlagstock an und schlägt ihm damit gegen den Oberkörper. Als der Betroffene flüchtet, wird er von einer weiteren Glasflasche am Bein getroffen. Dann verfolgen die Angreifer den 23-Jährigen mit dem Auto, bis er sich zu einem Bekannten retten kann, der die Polizei alarmiert. Aufgrund seiner Verletzungen an Oberkörper und Bein muss der Betroffene ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die alarmierte Polizei ermittelt einen 23-jährigen Fahrzeughalter und stellt bei ihm einen Schlagstock sicher. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2016-12-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-89421982f831c5aa8890af3711dcc377 Hohenmölsen Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06679 Sachsen-Anhalt 51.1562 12.09782           Burgenlandkreis Hohenmölsen Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15389 Gegen 17:25 Uhr wird einer von drei GRÜNEN-Politiker_innen nach dem Einsteigen in einen Zug aus einer größere Gruppe Lok-Leipzig-Fußballfans erkannt und beleidigt. Schließlich versuchen die Unbekannten, den für sein Engagement gegen Rassismus bekannten Jürgen Kasek auch körperlich anzugreifen. Eine Plastikflasche trifft den 35-Jährigen am Kopf. Polizeibeamt_innen können den Angriff beenden und drängen die Politiker_innen, da sie nicht für ihre Sicherheit garantieren könnten, aus dem Zug. Der Betroffene erstattet Anzeige. Die Bundespolizei ermittelt. 2016-11-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-31eab1fadf7d9ab82b99307d0da8fdf4 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15394 In einer Diskothek wird ein 40-jähriger Nigerianer gegen 4 Uhr nachts zuerst rassistisch beleidigt und dann wenig später vor dem Gebäude aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus angegriffen und mit mehreren Faustschlägen im Gesicht verletzt. Ein 38-Jähriger, der intervenieren will, wird von einem der Angreifer mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung. 2016-10-16 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-93117264cae4dd5531d898dd22a3daa0 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15406 Am Samstagabend, gegen 22:30 Uhr, werden ein 26- und ein 38-jähriger Inder am Bahnhofsvorplatz und auf der Fußgängerbrücke am Bahnhof von mehreren maskierten Männern mit Reizgas attackiert. Dann wird der 38-Jährige auch tätlich angegriffen, sodass er im Krankenhaus behandelt werden muss. Nur knapp drei Stunden zuvor waren mehrere mutmaßlich Geflüchtete am Bahnhof von vier mit Sturmhauben vermummten Männern rassistisch beschimpft worden. Die von Zeugen alarmierte Polizei hatte noch am Tatort zwei 26- und 27-jährige, erheblich alkoholisierte Tatverdächtige stellen können und ihnen Platzverweise ausgesprochen. Der polizeiliche Staatsschutz prüft einen Zusammenhang zwischen den Taten. 2016-09-17 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-9781faf0e2dd8e42182a825eb0ee46d6 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15434 Einem Geflüchteten aus Guinea-Bissau kommt am sog. Männertag auf dem Weg zu einem Freund gegen 17 Uhr eine Gruppe von etwa zehn Unbekannten entgegen. In der Befürchtung, nicht unbehelligt zu bleiben, versucht der 32-Jährige, auf den Rand des breiten Fußweges auszuweichen. Nichtsdestotrotz kommt der erste aus der Gruppe direkt auf ihn zu und tritt ihm wortlos gegen beide Schienbeine. Dann schlägt ihm ein zweiter Mann mit der Faust ins Gesicht und trifft seinen Mund. Mindestens ein weiterer Angreifer schlägt dem Betroffenen so heftig von hinten in den Nacken, dass er zu Boden stürzt und kurzzeitig das Bewusstsein verliert. Als er wieder zu sich kommt, nimmt er in einiger Entfernung noch einzelne Mitglieder der Gruppe wahr, die ihn im Weggehen noch mit “Halsabschneidegesten” bedrohen. Der Betroffene erleidet u.a. eine Lippenschwellung sowie Hämatome am Schienbein und erstattet noch am selben Tag Anzeige im Revier. Der polizeiliche Staatschutz ermittelt. 2016-05-05 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-ea1355e71fbf6b83d6652a2aada09e15 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15435 An Himmelfahrt wird ein 15-jähriger Alternativer, der gegen 16 Uhr mit einem Freund unterwegs ist, von zwei Rechten erkannt und unvermittelt als “Arschloch” beleidigt. Dann stößt einer der Rechten den 15-Jährigen so, dass er über sein Fahrrad fällt und schlägt den am Boden liegenden Schüler mit Quarzhandschuhen ins Gesicht. Schließlich flüchtet er mit seinem Begleiter. Der Betroffene erleidet eine Schädelprellung und muss ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. 2016-05-05 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-1b8259f5097422e69dd13f4e250e086e Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15461 Am Abend wird ein Schwarzer Reisender auf dem Bahnsteig von zwei Unbekannten rassistisch beleidigt und bedrängt. Als der Betroffene in den Zug einsteigt, weisen ihm zwei Zugbegleiter, die alles mitbekommen hatten, den Weg in den vorderen Wagenbereich. Zudem stellen sich mehrere Jugendliche zwischen ihn und die aggressiv auftretenden Männer, woraufhin der ältere der beiden eine volle Bierflasche ins Wageninnere wirft, wo sie zerschellt, aber zum Glück niemanden verletzt. Schließlich versuchen die Angreifer ebenfalls einzusteigen, was aber von den Zugbegleitern und dem Triebfahrzeugführer verhindert wird. Offenbar aus Frust schlagen beide Männer mit den Händen gegen Türen und Fenster des Zuges. Als einer der Zugbegleiter die Männer darauf anspricht, versetzt ihm der Ältere der beiden einen Kopfstoß. Gegen die 31- und 38-jährigen Tatverdächtigen wird nun u.a. wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. 2016-01-25 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2016/ mobile-opferberatung-8a04b4967ab49461879d3164b79fba72 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15477 Am Montagnachmittag wird gegen 15:25 Uhr ein aufgrund seiner Kippa als Jude erkennbarer Mann in der Innenstadt völlig unvermittelt so mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen, dass diese zu Bruch geht. Dann beschimpft ihn der Unbekannte in Begleitung eines weiteren Mannes antisemitisch. Schließlich erhält der 58-Jährige einen zweiten Schlag von hinten mit einer Flasche auf den Kopf, woraufhin er zu Boden geht und kurzzeitig das Bewusstsein verliert. Eine Passantin versucht, den Angreifer festzuhalten. Er kann sich aber losreißen und flüchten. Der Betroffene muss ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt werden. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung gegen einen 26-Jährigen. 2017-10-30 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-ebc0d44fb387126336ccd8483913b133 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15478 Am Dienstagmorgen greifen zwei polizeibekannte, erheblich alkoholisierte Männer zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund an. Gegen 5:40 Uhr pöbelt das Duo in der Schlachthofstraße zunächst einen 18-Jährigen, der auf dem Weg zur Arbeit ist, u.a. mit „Du bist kein Deutscher!“ an. Dann schlagen sie auf gebürtigen Dominikaner ein, ziehen ihn zu Boden und treten ihn. Dabei wird der 18-Jährige an Kopf und Auge verletzt. Gegen 6 Uhr prügelt das Duo dann in der Merseburger Straße auf einen Jugendlichen aus Tadschikistan ein, der gerade auf dem Weg in die Berufsschule ist. Auch ihn reißen sie zu Boden, schlagen und treten auf ihn ein. Er erleidet multiple Schürfwunden. Schließlich stellt die Polizei die 22 und 32 Jahre alten Männer. 2017-10-24 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-bc4a705e2c5b2119ea3ee517dbdf5992 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15481 Gegen 21:20 Uhr wartet ein Schwarzer Mann am Barbaraplatz auf einen Arbeitskollegen, als er plötzlich von zwei Unbekannten u.a. mit „Was machst du in unserem Land?“ und „Du kriegst unser Geld!“ angepöbelt wird. Dann versucht einer der Männer, den gebürtigen Beniner mit einer Bierflasche anzugreifen. Da in diesem Moment sein Kollege eintrifft gelingt es dem Betroffenen, sich in dessen PKW zu flüchten. Daraufhin tritt der Angreifer noch gegen das Auto und wirft die Flasche dagegen. Der entstandene Schaden an Hintertür und Dach beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Die Polizei ordnet die Angreifer dem Trinkermilieu zu. Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung werden durch den polizeilichen Staatsschutz geführt. 2017-10-16 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-750d651e1cb03b82934b1df7278d3d40 Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15483 Am Sonntagabend, gegen 20:30 Uhr, pöbelt in der Regionalbahn von Saalfeld nach Leipzig ein augenscheinlich stark alkoholisierter Mann in Höhe Zeitz mehrere migrantische Fahrgäste an und bedroht sie schließlich mit einem Messer. Die Betroffenen, die gegenüber der Bundespolizei von einer „Horrorfahrt“ sprechen, informieren den Zugbegleiter, der daraufhin von dem Angreifer geschlagen wird. Er läßt den Zug in Knauthain stoppen und alarmiert die Bundespolizei. Bevor diese den 27-Jährigen am dortigen Bahnsteig überwältigen kann, wirft der Mann Steine gegen den Zug und beschädigt mehrere Scheiben. Der 28-jährige Zugbegleiter wird leicht verletzt. 2017-10-01 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-88be67c31b69d6be9e51589efb4dcf76 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15500 In der Innenstadt wird ein 57-jähriger jüdischer Mann gegen 16:15 Uhr unvermittelt von zwei Unbekannten antisemitisch beleidigt. Dann stößt einer der Männer den Kippa tragenden Betroffenen so gegen eine Hauswand, dass er eine blutige Verletzung am Hinterkopf erleidet. Obwohl zahlreiche Passant*innen den Angriff sehen, interveniert niemand. Der Staatschutz ermittelt u.a. wegen Körperverletzung. 2017-07-12 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-5554f888bd370d9111208a6970d47703 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15510   2017-05-25 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-94f798da64da4403d64fccb2787289c9 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15517 Gegen 17 Uhr werden auf dem belebten Domplatz zwei Geflüchtete aus Mali bzw. Burkina Faso im Alter von 19 und 21 Jahren sowie ein Ukrainer aus einem Auto heraus rassistisch beleidigt. Als sie fragen, was das soll, stoppt der PKW. Ein Mann steigt aus, beschimpft sie weiter und macht eine herabwürdigende Geste. Dann holt der Unbekannte einen Hund aus dem Auto und hetzt ihn auf die Geflüchteten. Mit Glück kann der 19-Jährige Bisse abwehren, aber seine Kleidung wird dabei zerrissen und er wird angesprungen und dabei von den Krallen verletzt. Der Angreifer schlägt auch mit Fäusten und einer metallbesetzten Hundeleine auf die Betroffenen ein, die sich weiter wehren. Plötzlich steuert die Fahrerin des PKW mit hoher Geschwindigkeit auf die Gruppe zu. Weil es dem 19-Jährigen gelingt beiseite zu springen und sie doch noch abbremst, wird er nur leicht vom Auto erfasst. Dann beleidigen und bedrohen beide Angreifer die Betroffenen weiter. Erst als Passanten schließlich die Polizei alarmieren flüchten sie mit dem Auto. Der 19-Jährige erleidet u.a. Hämatome im Gesicht und eine Beinverletzung und muss zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Als der 21-jährige Betroffene den Angriffsort verlassen will wird er von einem weiteren Mann erneut rassistisch beleidigt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2017-05-07 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-90623dc0949ba3de2f9bb10a4f4e7a9e Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15525 Ein syrischer Geflüchteter ist gegen 20 Uhr mit seinem Fahrrad unterwegs, als er an einem Supermarkt plötzlich von zwei Männern u.a. als „Scheiß Ausländer“ beschimpft wird. Dann schlagen beide mit Fäusten auf den 20-Jährigen ein. Er geht zu Boden, wo er noch getreten wird. Die Angreifer flüchten. Zwei Wochen später wird der 20-Jährige von dem Duo verfolgt und alarmiert die Polizei. Der Staatsschutz ermittelt. 2017-03-04 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2017/ mobile-opferberatung-f3f63ef1c67f424136cd4995ab1c0977 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15538 Beim Durchqueren des Stadtparks wird ein 18-jähriger Afghane gegen 2 Uhr nachts plötzlich aus einer Vierergruppe heraus rassistisch beleidigt. Er versucht, die Unbekannten zur Rede zu stellen, wird aber weiter u.a. mit „Ausländer raus“ beschimpft. Als der 18-Jährige weitergeht und äußert, dass das nicht sein Problem sei, wird er von einem der Männer geschlagen und zu Boden gestoßen. Dann verletzt der Angreifer den am Boden Liegenden mit einem Messer am Oberarm. Kurz bevor die Angreifer flüchten entreißen sie dem 18-Jährigen noch seine Jacke. Der Betroffene erleidet Verletzungen am rechten Oberarm und im Gesicht. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung, schwerem Raub und gefährlicher Körperverletzung. 2018-11-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2018/ mobile-opferberatung-d62f69bc6ea4998dff393f47c7dbe2dc Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15566 Eine 32-jährige Syrerin ist gegen 18:00 Uhr mit ihren drei Kindern, zwischen zwei und sechs Jahre alt, auf dem Rückweg vom Einkaufen. Als sie etwas auf arabisch zu ihren Kindern sagt, fängt plötzlich eine Unbekannte auf dem Gehweg an, dies laut nachzuahmen. Die mit einem Kopftuch bekleidete Syrerin versucht, die Frau darauf anzusprechen, worauf diese sofort mit Beschimpfungen reagiert. Außerdem spuckt die etwa 20-jährige Unbekannte nach ihr und zeigt den Mittelfinger. Eine weitere Frau mit Kinderwagen, anscheinend mit der Angreiferin bekannt, ruft ebenfalls Beleidigungen. Dann werfen die Frauen mit kleinen Schnapsflaschen nach der Mutter, die sich schützend vor ihre Kinder stellt. Als zufällig ein Bekannter der Betroffenen hinzu kommt, wird auch er von den beiden Frauen angespuckt. Die erste Angreiferin kommt erneut auf die Syrerin zu und schubst sie heftig. Zudem wird sie weiter mit Flaschen beworfen. Auch die zweijährige Tochter wird getreten, so dass sie hinfällt und laut zu weinen anfängt. Erst als der Bekannte mithilfe eines Supermarktangestellten die Polizei informiert, lassen die Frauen von der Familie ab und flüchten. Das Kleinkind erleidet Schürfwunden an den Beinen, die Mutter hat mehrere Tage Schmerzen am Rücken. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung. 2018-07-06 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2018/ mobile-opferberatung-55a08ee83d34b7e6daff00063ca09fa3 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15570 Gegen 22.15 Uhr wird an einer Bushaltestelle auf dem Schützenplatz ein 18-jähriger Jugendlicher aus Somalia von einem unbekannten Mann gefragt, „Warum er nach Deutschland komme?“ und „kein Deutsch spreche“. Dann packt der Mann den 18-Jährigen an seiner Kleidung und schlägt ihn zweimal mit der Faust ins Gesicht bis der Betroffene zu Boden fällt. Im Anschluss flüchtet der in Begleitung einer Frau auftretende Mann vom Tatort. Hinzukommende Passanten rufen schließlich einen Krankenwagen. Der Betroffene wird mit Verletzungen am Mund und Schürfwunden ambulant im Krankenhaus behandelt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. 2018-06-09 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2018/ mobile-opferberatung-f4a02fec74c1b3ae691fc4ca6eeb097e Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15575 Zu Christi Himmelfahrt zeigen eine Gruppe Männer in einer Gaststätte den Hitlergruß und rufen „Sieg Heil“. Aus Protest verlassen andere Gäste das Lokal. Sie werden von den Rechten verfolgt und schließlich angegriffen. Eine Person wird durch Schläge verletzt. 2018-05-10 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik2018/ mobile-opferberatung-758be0f60ed532a641811005420c3022 Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.18266 11.91151           Burgenlandkreis Leißling Deutschland   Leißling     <Binary data: 60 bytes>
15615 Am späteren Freitagnachmittag sitzen ein 15-Jähriger und weitere Menschen auf einer Bank am Jakobsring. Plötzlich kommen zwei Unbekannte hinzu und einer von ihnen ruft “Sieg Heil!” Als der Schüler den Mann deshalb zur Rede stellt, schlägt dessen Begleiter ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Der Rufer attackiert den Jugendlichen ebenfalls. Dann entfernen sich die Angreifer. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. 2019-04-18 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik-2019/ mobile-opferberatung-08862e549dd52365a25232c10ac32f6d Naumburg (Saale) Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.14967 11.80663           Burgenlandkreis Naumburg Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15617 Gegen 9 Uhr morgens ist eine Schwarze Frau in einem Rewe-Supermarkt einkaufen, als ein Unbekannter sie völlig unvermittelt massiv rassistisch beleidigt. Als die 25-Jährige ihn schließlich fragt, was sein Problem sei, reagiert er mit „Mach Dich zurück in Deinen Kastanienbaum!“. Erst als eine weitere Kundin sich vor die Betroffene stellt und den Mann zum Gehen auffordert, lässt er von ihr ab. Vor der Kasse trifft die Betroffene erneut auf den Mann und dessen Begleiterin, welche die 25-Jährige nun ebenfalls anpöbelt. Während der Mann versucht, sich an der Betroffenen vorbeizudrängeln, spuckt er ihr gezielt ins Gesicht. Darauf intervenieren Kassiererin und Helferin aus der vorherigen Situation. Bevor das Paar geht, zeigt der Mann noch an der Kasse den Hitlergruß. Eine Männergruppe, die in der Nähe im Café des Supermarktes sitzt, beobachten das Geschehen, aber niemand greift ein. Als die Betroffene noch vor Ort die Polizei alarmiert, ist der Beamte nicht bereit, Kollegen zum Tatort zu schicken. Mittlerweile ermittelt der Staatsschutz wegen Beleidigung und Körperverletzung gegen einen Tatverdächtigen. 2019-04-10 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik-2019/ mobile-opferberatung-29f7617332d5bca2bffd5a3cdf8745bb Weißenfels Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06667 Sachsen-Anhalt 51.2016 11.97554           Burgenlandkreis Weißenfels Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15642 Während eines Spaziergangs mit seiner Mutter und Verwandten wird ein zweieinhalbjähriges Kind unvermittelt aus einer Wohnung heraus von einem Unbekannten rassistisch beschimpft. Dann wirft der Mann mit einem Glas nach dem Kind, verfehlt es aber. Das Kind bleibt körperlich unverletzt. Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung gegen einen 45-Jährigen. 2020-07-08 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik-2020/ mobile-opferberatung-8c7bdada95cbcd17f4be44a7909f704b Mertendorf Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06618 Sachsen-Anhalt 51.11918 11.85722           Burgenlandkreis Mertendorf Deutschland         <Binary data: 60 bytes>
15649 Gegen Mittag wird ein 53-jähriger Jude von seinen Nachbarn vor dem Wohnhaus als „Vieh“ beleidigt und ihm Gewalt angedroht. In der Vergangenheit war der Betroffene von dem Nachbarn immer wieder auch antisemitisch beleidigt worden. Der 53-Jährige erstattet aufgrund der erneuten Eskalation Anzeige. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen Beleidigung und Bedrohung. 2020-05-09 00:00:00.000000 https://www.mobile-opferberatung.de/monitoring/chronik-2020/ mobile-opferberatung-3b9b23e9f8c687e17bdb5dc1e60b5086 Zeitz Burgenlandkreis Mobile Opferberatung       06712 Sachsen-Anhalt 51.05037 12.13417           Burgenlandkreis Zeitz Deutschland         <Binary data: 60 bytes>

Advanced export

JSON shape: default, array, newline-delimited, object

CSV options:

CREATE TABLE incidents (
	id INTEGER NOT NULL, 
	description TEXT, 
	date DATETIME, 
	url TEXT, 
	rg_id TEXT, 
	city TEXT, 
	county TEXT, 
	chronicler_name TEXT, 
	title TEXT, 
	factums TEXT, 
	motives TEXT, 
	postal_code TEXT, 
	state TEXT, 
	latitude TEXT, 
	longitude TEXT, 
	address TEXT, 
	age TEXT, 
	official BOOLEAN, 
	tags TEXT, 
	contexts TEXT, orig_county TEXT, orig_city TEXT, country TEXT, orig_address TEXT, district TEXT, street TEXT, house_number TEXT, "point_geom" POINT, 
	PRIMARY KEY (id), 
	CHECK (official IN (0, 1))
);
CREATE INDEX ix_incidents_8bf74999a70a0675 ON incidents (rg_id);
Powered by Datasette · Query took 1074.185ms · Data source: Verschiedene Organisationen und Projekte